Dienstag, 31. März 2015

Rezension : Kein Ort ohne Dich

Kein Ort ohne dich: Roman





Preis : 19,99 Euro (gebunden)
              9,99 Euro (Taschenbuch)
              8,99 Euro (E-Book)
Länge : 544 Seiten

Zum Autor:

Nicholas Sparks, 1965 in Nebraska geboren, lebt in North Carolina. Mit seinen Romanen, die ausnahmslos die Bestsellerlisten eroberten und weltweit in 47 Ländern erscheinen, gilt Sparks als einer der meistgelesenen Autoren der Welt. Mehrere seiner Bestseller wurden erfolgreich verfilmt. Alle seine Bücher sind bei Heyne erschienen, zuletzt „Kein Ort ohne dich”.


Zum Inhalt:


Wenn die große Liebe verloren scheint...

Der 91-jährige Ira steht nach einem schweren Unfall an der Schwelle des Todes. Nur die Erinnerungen an seine verstorbene Frau Ruth halten ihn am Leben. Währenddessen kämpfen Sophia und Luke, ein junges Paar, um ihre Liebe. Sie sind so verschieden, dass eine gemeinsame Zukunft kaum vorstellbar ist. Können sich die beiden Generationen gegenseitig retten?

Nach einem schweren Unfall auf einer einsamen Straße schwebt der 91-jährige Ira zwischen Leben und Tod. In seinen Halluzinationen erscheint ihm seine verstorbene Frau Ruth, und gemeinsam erinnern sie sich an die großen Stationen in ihrem dramatischen, aber auch sehr glücklichen Eheleben. Parallel wird die romantische Liebesgeschichte eines jungen Paares erzählt: Eher gegen ihren Willen hat sich die Studentin Sophia in den sympathischen Rodeoreiter Luke verliebt. Denn wie soll eine gemeinsame Zukunft zwischen einer weltoffenen Kunsthistorikerin und einem provinziellen Rancher funktionieren, der auf wilden Bullen reitend Kopf und Kragen riskiert? Doch dann treffen die Liebenden der unterschiedlichen Generationen an einem schicksalhaften Tag aufeinander, und plötzlich gibt es neue Hoffnung...


Meine Meinung:

Auch dieses Buch war für mich ein ganz klares Muss. Nicholas Sparks hat mich schon so viele schlaflose Nächte gekostet, wobei es sich jedes Mal voll und ganz gelohnt hat.
Besonders gefallen hat mir, wie er zunächst beide Liebesgeschichten einzeln beschrieb und diese später zu einer Geschichte wurden ließ.
Inhaltlich möchte ich nicht mehr verraten, als ihr oben lesen und sehen könnt.
Was einen kleinen Minuspunkt gibt, ist in der ersten Hälfte der etwas zähe Schreibstil. Einige Situationen, wie zum Beispiel das Bullenreiten, werden meiner Meinung nach dort zu sehr in die Länge gezogen, sodass es mir dort nix ausmachte, das Buch zur Seite zu legen.
Doch es wäre kein typischer Sparks - Roman, wenn mein Taschentüchervorrat nicht doch etwas abnahm. Ab der Mitte ungefähr, wo das Buch wieder an der typischen Spannung gewann, konnte ich es nicht mehr weglegen. Schlaflose Nacht kann ich nur sagen ;)
Es ist faszinierend, wie wundervoll ein Mann über die Liebe schreiben kann. Wer würde sich so einen Ehemann, wie Nicholas Sparks, nicht auch wünschen. Er schafft es die Gefühle der Charaktere so zu beschreiben, dass man die Szene live erlebt. Voller greifbarer Emotionen.
Was mir sehr gut gefallen hat, war wie er die beiden Geschichten aufeinander treffen ließ. Mehr möchte ich nicht verraten. Wer das Buch noch nicht gelesen hat sollte dies unbedingt tun. Ich hoffe, dass auch die Verfilmung den hohen Sparks - Ansprüchen gerecht werden kann.

Am Ende möchte ich mich bei dem Heyne-Verlag bedanken, dass Sie mir über das Bloggerportal dieses Buch zur Verfügung gestellt haben. Nicholas Sparks hat einfach viel zu viele fantastisch geschriebene Bücher, sodass ich meine finanziellen Mittel für Bücher schnell überschreite. Nichts desto trotz lohnt es sich jedes Mal wieder :)

♥♥♥♥♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen