Mittwoch, 10. Juni 2015

Rezension von Everlasting Love

Everlasting Love



Preis: 2,99 Euro E-Book
Länge: 67 Seiten
Erschienen: 2.Juni 2015


Zum Autor:


Das bin ich ...... eine Autorin, die ihre Romane auf ein Blatt Papier schreibt, die das Meer, ihre Dachterrasse (wo ihr die besten Ideen kommen) und ihre Büchersammlung über alles liebt. Immer noch keinen eBook-Reader besitzt, weil das Blättern in einem Buch, mit nichts zu vergleichen ist. Mal hier und mal dort lebt, weil die Welt einfach zu schön ist, um immer am gleichen Ort zu bleiben. Aber am meisten liebt sie Kalifornien - wo viele ihrer Geschichten spielen.
(http://www.oldigor.com/skylar-grayson.html)



Zum Inhalt:



Mia Brewster ist keine Frau die Mann heiratet. Als Anwältin hat sie schon zu viele Ehen scheitern sehen. Da sie für einen Kollegen einspringen muss, verschlägt es sie in die Kleinstadt Fredericksburg, wo ihr Jacob Archer zu Hilfe eilt, nachdem auch noch ihr neues Auto streikt. Ein typischer Farmer, erkennt Mia auf den ersten Blick, doch in Jack stecken ganz andere Qualitäten, als nur die eines Kleinstadt-Cowboys ... und vielleicht sieht sie das Ding mit der Ehe auch plötzlich aus einer ganz anderen Position ...

Die Printausgabe enthält 120 Seiten.


Meine Meinung:

Cover:

Das Cover strahlt völlige Harmonie und Liebe aus und passt, meiner Meinung nach, sehr gut zu der Geschichte.


Schreibstil:

Sehr flüssig und schön geschrieben. ich weiß auch nicht bei mir verfliegen ihre Storys immer so schnell :)


Charaktere:

Mia Brewster:
Anwältin aus Washington DC, sie muss für einen Kollegen einspringen und in die Kleinstadt Fredericksburg fahren. Wäre das nicht schon schlimm genug, da sie Kleinstädte hasst, versagt auch noch ihr neues Auto. Sie lernt den Mechaniker Jack kennen. Er bringt sie und ihr Auto in seine Werkstatt, wo sie sich ihren Knöchel verstaucht. Somit ist die Rückfahrt nach Washington erstmal gestrichen...Doch wer ist dieser Jack? Und wie wird sie das Wochenende bei ihm im Gästehaus überstehen?

Jack:
Gutaussehend, hat seine eigene Werkstatt, lebt auf einer Farm mit Hühnern, Ziegen, einem Hund...hat eine Schwester namens Emma und ist der Gegner der die Anklage gestellt hatte.


Story:

Lasst euch überraschen, aber es lohnt sich.


Fazit:

Eine wahnsinnig schöne, reale und gefühlsvolle Geschichte, wie sie im wahren Leben wirklich stattfinden könnte. Ich bin froh, mir heute eine schöne Auszeit zusammen mit dieser Kurzgeschichte genommen zu haben und werde auch in Zukunft gerne weitere Werke von Skylar Grayson lesen.

Wer der Realität für ein paar schöne Momente entfliehen möchte oder einfach nur mal was kurzes Zwischendurch lesen möchte, der sollte sich dieses Buch unbedingt auch holen.


Klar ♥♥♥♥♥


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen