Mittwoch, 3. Juni 2015

Rezension zu Zuckergussgeschichten 2

Zum Vernaschen zu schade: Tennessee Storys (Zuckergussgeschichten 2)


Preis:
6,95 Euro Taschenbuch
1,99 Euro E-Book
Erschienen: 23.Februar 2015
Länge: 190 Seiten (Taschenbuch)

Zum Autor:
Marah Woolf

Emma C.Moore ist das Pseudonym zu Marah Woolf, welche sonst eher Fantasieromane schreibt und unterem ihrem Pseudonym die Zuckergeschichten 1-3 veröffentlichte.
;M
Marah Woolf wurde 1971 in Sachsen-Anhalt geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Mann und drei Kindern lebt. Sie studierte Geschichte und Politik und erfüllte sich mit der Veröffentlichung ihres ersten Romans 2011 einen großen Traum. Die Arbeit an der MondLichtSaga wurde Ende 2012 abgeschlossen. Seitdem haben die Bücher sich als E-Book oder Taschenbuch mehr als 412.000 Mal verkauft. Der erste Teil der MondLichtSaga "MondSilberLicht" wurde auf der Leipziger Buchmesse 2013 mit dem ersten Indie-Autoren-Preis ausgezeichnet. Der dritte Teil der BookLessSaga erhielt 2014 von den Lovelybookslesern, Deutschlands größter Leserplattform, den ersten Preis in der Kategorie Fantasy.
Die internationalen Rechte für die MondLichtSaga hat der renommierte französische Verlag Michel Lafon erworben. Gerade ist der erste Teil der MondLichtsaga unter dem Titel "Les brumes d'Avallach" erschienen. In 2015 folgt die Veröffentlichung in koreanischer Sprache. Die englische Übersetzung ist bereits seit Februar 2014 erhältlich. Für alle Hörbuchfans eine tolle Nachricht: exklusiv bei audible sind alle 3 Teile als Hörbuchfassung zu erwerben.
Am 15. Dezember 2015 begann mit "FederLeicht. Wie fallender Schnee" ein neues Abenteuer, das die Leser zurückbringt in die Welt der Elfen nach Leylin, in die Marah Woolf ihre Leser auch schon in ihrem Buch MondSilberTraum entführt hat. 
Die FederLeichtSaga ist als siebenteilige Serie geplant. Diese Serie spielt in St. Andrews in Schottland, wo Marah mit ihrer Familie ein komplettes Jahr verbrachte, dass sie für ausgedehnten Recherchen nutzte. 
Die meisten Leser freuen sich aber zuerst auf den vierten Teil der MondLichtSaga "MondSilberNacht", der am 31.05.2015 erscheint und in dem Emma und Calum neue Abenteuer zu bestehen haben. 

Besuchen Sie Marah auf: https://www.facebook.com/marahwoolf.de
https://www.marahwoolf.com


Zum Inhalt:

Ausgerechnet einen Tag vor Thanksgiving landet die männerscheue Amy Hamilton in der kleinen Stadt Crossville mitten in Tennessee. Versetzt vom Makler, der ihr die Schlüssel für ihr Häuschen bringen sollte und pitschnass, bleibt ihr nichts anderes übrig, als die Hilfe ihrer Nachbarn anzunehmen. Die zwei attraktiven Männer entpuppen sich als Söhne ihrer zukünftigen Chefin, der Bürgermeisterin von Crossville. Vor allem Daniel, der Ältere, wirbelt ihre Meinung über Männer ziemlich durcheinander. Das Glück scheint Amy endlich eine Chance zu geben, doch leider hat man schöne Männer meist nicht für sich allein ... Die einzelnen Teile können auch unabhängig voneinander gelesen werden.

Meine Meinung: 

Cover: Das Cover ist genauso niedlich wie bereits beim ersten Teil und erneut konnte ich einfach nicht wiederstehen. ;)

Schreibstil: Die Autorin hat einen klasse Schreibstil. Selten lese ich ein Buch in der Woche an einem Tag so schnell durch, zumal ich bereits zuvor an dem Tag eins beendet habe. Ich konnte es einfach nicht aus der Hand legen, musste sofort wissen wie die Geschichte rund um Amy und Daniel ausgeht.

Charaktere:
Wie bereits in Teil 1 sind die Charaktere alle, bis auf Jenna, auf Anhieb sehr sympatisch. Es ist schön zu sehen bekannte Gesichter wie Annie, Lewis und Eric wieder zu sehen.

Amy: Hauptprotagonistin, Historikerin, die zur Erstellung einer Chronik in das kleine verregnete Örtchen kommt. Von Beginn an geht so ziemlich alles schief, was schief gehen kann. Ihr Markler hat sie versetzt, es regnet aus Eimern, Handy leer, Sachen nass und dann kommt auch noch so ein Vollidiot der sie völlig nass spritzt. Und das auch noch ein Tag vor Thanksgiving.  Sie hatte es nie leicht, verstoßen von ihrer Mutter und ohne einen Vater wurde sie von Pflegefamilie zu Pflegefamilie gereicht. Unter ihren beiden Nachbarn findet sie zwei sympatisch gutaussehende Hilfsbereite Retter in ihrer Not, die zugleich auch noch die Söhne ihrer Chefin sind.
Im Laufe der Geschichte spürt Amy erstmals was es heißt eine Familie und Freunde zu haben (vor allem Annie). Doch wo es gerade so schön ist und auch mit Daniel sich etwas anbahnt, nimmt das Schicksal seinen Lauf...

Daniel: gutaussehend, der ältere Sohn der Bürgermeitsern und ihr Nachbar. Er merkt direkt, dass zwischen Amy und ihn mehr laufen kann. 

Sam: Jüngere Sohn der Bürgermeistern, der Autofahrer dem Amy ihre nassen Sachen zu verdanken hat und ein toller Koch :D

Annie und Lewis: bereits aus Teil 1 bekannt, Annie wird zu einer guten Freundin von Amy und bekommt in Kürze ihr Baby

Story:
Das meiste steht bereits in der Kurzbeschreibung und ich finde, ihr solltet selbst lesen, was die liebe Marah Woolf hier für eine tolle Story rund um Amy und Daniel gezaubert hat. 

Fazit: Ich bin wieder begeistert. Es war ein tolles Lesevergnügen und ich bin sehr dankbar, dass die Autorin eine solch schöne Geschichte entstehen  lassen hat. Besonders toll fand ich, dass auch Annie und Lewis wieder vorkamen und nun sogar mit Nachwuchs. :)
Nach zwei von drei Teilen der Zuckergussgeschichten Reihe werde ich definitiv den dritten Teil auch noch verschlingen und kann euch diese Reihe für einen Nachmittag/ Abend wärmstens ans Herz legen. 

Klar 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen