Freitag, 31. Juli 2015

Rezension zu Der Sommer meines Lebens

50 Tage: Der Sommer meines Lebens



Preis: 2,99 E-Book 
           12, 99 Taschenbuch
Länge: 388 Seiten
Erschienen: 27.Juli 2015




Zum Autor:


Maya Shepherd




Maya Shepherd wurde 1988 in Stuttgart geboren. Zusammen mit ihrem Mann und einem Hund lebt sie mittlerweile im Rheinland und träumt von einem eigenen Schreibzimmer mit Wänden voller Bücher. 


Mit der Veröffentlichung ihres Debütromans "Schneerose" erfüllte sie sich einen großen Traum und ist glücklich seit Anfang 2014 hauptberuflich schreiben zu können.
Über ihren Alltag berichtet Maya Shepherd mit Witz und Charme in ihrem Weblog www.mayashepherd.blogspot.de
Facebook: www.facebook.com/MayaShepherdAutor
Twitter: MayaShepherd




Zum Inhalt:
Der Sommer 1965 ist der letzte vor Jades 18.Geburtstag. Die Beatles regieren die Charts, Blue Jeans erobern den Modehimmel und Jade erwischt ihren Freund dabei wie er ausgerechnet ihre beste Freundin Katie küsst. Ihre Welt zerspringt in tausend Teile und der Sommer scheint ins Wasser zu fallen. 
Ihre Eltern haben überhaupt kein Verständnis für den Liebeskummer ihrer Tochter und bestehen darauf, dass sie trotz allem im Sommer gemeinsam mit Katie ins Camp fährt. Doch Jade schmiedet eigene Pläne. 
Ein abenteuerlicher Roadtrip entlang der Route 66 beginnt und während Jade versucht vor ihren Problemen davonzulaufen, wartet die große Liebe bereits an der nächsten Kreuzung auf sie. Ein Sommer voller Träume, Hoffnungen und Herzklopfen, doch dann stellt sich das Schicksal ihr mit aller Macht in den Weg… 






Meine Meinung:


Cover: 


Die hellen Farben machen direkt Lust auf mehr. Im Hintergrund die Sonne und das Auto bieten einen tollen Vorgeschmack auf eine herzzereißende Story. 


Schreibstil:


Wow, wow, wow... ein wundervoll gefühlsvoller Roman geschrieben mit eine Menge Herzblut und wunderbaren Ideen. Einmal angefangen möchte man es am liebsten gar nicht mehr weg legen. 


Charaktere:


Jade: 17 Jahre alt. 

Ihre beste Freundin Katie hatte etwas mit Jades Freund Scott. Maßlos enttäuscht will sie auf keinen Fall mit ihr ins Sommercamp. Doch nachdem ihre Eltern ihr keine Chance geben zu Hause zu bleiben, flieht sie beim ersten Rast mit einem Wildfremden. 

50 Tage werden zum Sommer ihres Lebens


Story:


Der Sommer 1965 in Amerika. Das Schuljahr ist vorbei und eigentlich geht es wie in den Jahren zuvor für Jade ins Sommercamp. Es ist das letzte Jahr bevor sie 18 wird. Doch nachdem sie ihre beste Freundin mit ihrem Freund erwischt hat, bricht ihre Welt in tausend Teile. Für sie scheint dies der Beginn des schlechtesten Sommer ihres Lebens, zumal ihre Eltern sie auch trotz aller Geschehnisse ins Sommercamp mit Katie zwingen. 



Sie ist kein Mädchen, was sich gern etwas vorschreiben lässt und so versteckt sie sich bereits bei dem ersten Halt im Auto eines völlig Fremden.  


50 Tage entlang der Route 66 mit Höhen und Tiefen stehen bevor, begleitet von einem völlig Fremden. Jason, ein junger Mustangfahrer, der zwar nicht nach dem sympatischen Traum jener Schwiegereltern aussieht, aber dennoch  Herz und Charakter zeigt.


Empört über die heimliche Mitfahrerin, begeben sie sich nach einigem Hin und Her dennoch auf eine Reise die ihr Leben verändert. Gefühlsvoll mit Höhen und Tiefen. Ein Sommer, der Träume wahr werden lässt, Hoffnung und Schmetterlinge beschert, aber auch ein Schicksal das alles zerstören kann.. 



Fazit: 


Ich bin völlig ohne Erwartung an dieses Buch gegangen. Erstmal muss ich mich bei der lieben Maya bedanken, dass ich die Chance bekommen habe, dieses fantastische Buch zu lesen.

Es begleitete mich auf der Reise in meinem Urlaub. Was eignet sich besser als eine Sommergeschichte. Hin und wieder mal ein paar Seiten war mein Plan, doch einmal begonnen, nutze ich jede freie Minute, zum Leidwesen meines Freundes. :)
Aber wie soll man eine solche bewegende und herzzerreißende Story aus der Hand legen?!

Der Autorin ist es gelungen eine durchweg spannende, emotionsreiche und reale Story zu erschaffen. Ich fühlte, leidete und lachte mit den Charakteren mit. Man fühlte sich hautnah dabei. Hin und Wieder hätte ich auch gern mal Jason meine Meinung gegeigt, aber überzeugt euch doch selbst. 


Ich wurde gefesselt, verzaubert und bewegt. Jason und Jade werden euch in den Bahn ziehen. Ich hätte mir keine bessere Geschichte für meinen Urlaub wünschen können.

Danke Maya, für diese wunderbare Reise quer durch Amerika. 


P.S.: Achtung Taschentücher-Gefahr. Ohne Vorrat Lesen auf eigene Gefahr :) 


Ganz klar ♥ :)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen