Montag, 31. August 2015

Rezension zu Chroniken der Unterwelt 3 - City of Glass

City of Glass. Die Chroniken der Unterwelt 3



Preis: 11,99 Euro E-Book
           14,99 Broschiert
           19,99 Euro Gebunden
Länge: 728 Seiten
Erschienen: 1.August 2009

Zum Autor:



Schon als Kind hat Cassandra Clare viel gelesen. Bücher waren ihre treuesten Begleiter in einer Zeit, in der ihre Eltern mit ihr durch die Welt zogen. Cassandra Clare lebte, noch bevor sie zehn Jahre alt war, in vielen Ländern, darunter die Schweiz, England und Frankreich. Nach dem College ging sie nach Los Angeles und New York, um für diverse Unterhaltungsmagazine zu schreiben. Die Welt von Britney Spears und Paris Hilton war jedoch nicht wirklich die ihre. 2004 begann Cassandra Clare ihren ersten Roman zu schreiben, inspiriert vom Bezirk Manhattan in ihrer Lieblingsstadt New York. Mit ihren "Chroniken der Unterwelt" war sie schnell so erfolgreich, dass sie 2006 den Job als Societyreporterin an den Nagel hängen konnte. Heute lebt sie mit ihrem Freund und zwei Katzen in Brooklyn, New York.


Zum Inhalt:

In Idris sind düstere Zeiten angebrochen. Als Valentin sein tödliches Dämonenheer zusammenruft, gibt es nur eine Chance, um zu überleben: Die Schattenjäger müssen ihren alten Hass überwinden und Seite an Seite mit den Schattenwesen in diesen Kampf ziehen. Um Clary vor der drohenden Gefahr zu schützen, würde Jace alles tun – doch dafür muss er sie erst einmal verraten …

Meine Meinung:

Teil 3 einer meiner absoluten Lieblingsreihen, die mich in meiner Anfangszeit des Lesens begleitete. Mehrmals gelesen, aber immer noch nicht genug davon. Damals gab es erst die ersten drei Bände, die für mich an sich eine tolle Reihe gaben.
Nun ist es endlich an der Zeit, dass ich meine Rezension zu dem dritten Teil, damals meinem Lieblingsteil schreibe, während ich gerade das Hörbuch parallel noch zu Ende höre und mich freue die Tage mit dem vierten endlich zu starten nach Jahren des letzten Lesens.

Cover:

Von allen drei ersten Bänden, finde ich dies am schönsten. Vielleicht liegt es daran, dass ich die Farbe blau an sich sehr gerne mag, aber auch zum Inhalt passt es meiner Meinung nach sehr gut.
Als Reihe natürlich auch wunderschön im Regal zu betrachten.

Schreibstil:

Wieder einmal spannend und fesselnd vom Beginn an bis zum Ende. Es schließt wieder an die Ereignisse des 2.Teils City of Ashes an.
Was mir gut gefallen hat, war die präzise Beschreibung der Orte, vor allem von Alicante, der Hauptstadt von Idirs, dem Zuhause der Schattenjäger.
Da man 728 Seiten auch nicht so eben ohne kurze Pause durchlesen kann, gefiel mir besonders der häufigere Perspektivenwechsel zu Beginn eines neuen Kapitels. Somit fiel es mir persönlich leichter, das Buch zur Seite zu legen und mich anderen Sachen zu widmen.

Story:

Worum geht es im dritten Teil der Reihe?
Jocelyn, Clary´s Mutter, schläft noch immer, während Clary alles versucht sie wieder aufzuwecken. Dafür will sie nach Alicante, der Stadt der Schattenjäger, um den Hexenmeister Ragnon Fell zu finden. Doch das ist gar nicht so einfach. Jace setzt alles daran Clary fern von Alicante zu halten, schließlich wäre sie dank ihrer unglaublichen Fähigkeiten Runen zu erschaffen eine potenzielle Machtwaffe für den Rat und somit nicht sicher in Alicante. 
Somit beschließt Jace ohne Clary nach Alicante zu reisen. Durch einen Angriff von Dämonen sind die Schattenjäger gezwungen sofort nach Alicante aufzubrechen und unter ihnen leider auch Simon, der als Vampir nix in Alicante zu suchen hat.
Nachdem Clary davon Wind bekommt, erschafft sie ihr eigenes Portal mithilfe einer mächtigen Rune.
Nur Luke gelingt es gerade noch mitzureisen. Da Clary wenig Erfahrung mit Portalen hat, landen sie weit weg von Alecante mitten in einem gefährlichen See, dem Lyn-See.
Das Wasser kann tödlich sein..
Auch in Alecante geht es drunter und drüber. Der Grund heißt Valentine..

Fazit:

Ach ja was soll ich noch groß sagen, dass ich diese Reihe liebe wisst ihr glaub mittlerweile. Dass ich Cassandra Clare absolut großartig finde, gerade ihren Schreibstil und ihre Ideen, müsstet ihr solangsam auch wissen. Und das Clary und Jace einfach zusammen gehören ist irgendwie klar. :D

Der dritte Teil war mein absoluter Liebling und da es damals noch keinen vierten Teil gab, war für mich da erst mal die Reihe in sich abgeschlossen.
Als Leser lernt man nun endlich die berühmte Schattenjägerstadt Alicante kennen.
Es erwartet einen ein spannendes und actionreiches Abenteuer, wo jeder seinen Beitrag hat. 
Valentine setzt die Stadt und den Rat vor eine weitreichende Entscheidung. Eine Schlacht gegen ihn und seine Dämonen oder sie unterwerfen sich ihm.

Freiheit, Bündnisse und Liebe sind entscheidende Themen dieses grandiosen Bandes.
Clary wirkt in diesem Teil noch viel stärker und selbstbewusster, doch in Alicante kommt sie sich fehl am Platz vor. Bis sie Sebastian kennen lernt, doch auch er scheint ein Geheimnis zu haben.
Dennoch gelingt es ihm Clary´s Vertrauen zu gewinnen und sie von ihrer Trauer abzulenken. Jace ist regelrecht fies zu Clary, er will dass sie aufhört ihn zu lieben, schließlich seien sie Geschwister. Doch auch er kämpft mit allen Mitteln, als ob es sein eigener Krieg sei.
Die kalte Art von ihm schubst Clary immer mehr zu Sebastian...
Simon spielt auch eine wichtige Rolle, Isabelle wird einem sympatisch, Alex und Magnus sind ebenfalls dabei wichtige Entscheidungen zu treffen...

Aber den Rest liest selbst. Ich habe schließlich bereits genug gespoilert. :)
Zusammenfassend kann ich euch den Kauf des dritten Teiles nur empfehlen, vorausgesetzt ihr habt 1 & 2 bereits gelesen natürlich.
Stellt euch auf ein spannendes Abenteuer ein mit wenigen Momenten des zu Ruhe kommens. Von Vorne bis Hinten ist dieser Teil voller Überraschungen und explosionsartigen Geschehnissen.

700 Seiten sind da schnell lesbar.
♥♥♥♥♥ :)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen