Mittwoch, 4. November 2015

Rezension zu Eight Shades of Love

Eight Shades of Love: Liebe achtmal anders




Preis: 3,49 Euro E-Book
Länge: 174 Seiten
Erschienen: 31.Oktober 2015



Autorinnen und Inhalt:

Glaubt ihr, die Liebe hat eine zweite Chance verdient? Wollt ihr euch von märchenhaften Erzählungen verzaubern lassen? Darf es auch mal heiß hergehen? Vielleicht zieht es euch auch in magische Welten, ferne Länder oder andere Zeiten?
Die acht Geschichten der Romance Alliance-Autorinnen drehen sich um verschiedene Seiten der Liebe, aber alle lassen das Herz schneller schlagen.
Mit dabei:
"Federleichte Liebe" von Isabella Benz
"Schneeblüten" von Natascha Kribbeler
"Mein Deckel" von Bettina Kiraly
"Miss Blaustrumpf zweifelt an der Liebe" von Lisa McAbbey
"Eine zweite Chance" von Daniela Blum
"Die Dame mit dem roten Hut" von Linne van Sythen
"Sommer" von Dorothea Stiller und
"Die Doppelgängerin" von Stefanie Gregg.

Kurzgeschichten insgesamt mehr als 21.500 Wörter
Das ebook enthält auch Leseproben aus Büchern der mitwirkenden Autorinnen: "Als wir Charleston tanzten" von Isabella Benz, "Die Tränen des Bären" von Natascha Kribbeler, "Adolescentia Aeterna - Die Entdeckung der Ewigen Jugend" von Betty Kay (Bettina Kiraly), "Reise nach Edinburgh" von Lisa McAbbey, "Strawberry Icing" von Daniela Blum, "Wenn zwei es wagen" von Linne van Sythen, "Conny und die Sache mit dem Hausfrauenporno" von Dorothea Stiller und "Und der Duft nach Weiß" von Stefanie Gregg.



Meine Meinung:

Cover: 

Ein absolut süßes und niedliches Cover, sehr gut zum Titel gewählt. Ich finde es auch schon, dass es mal relativ abstrakt gehalten ist und man so die beiden Personen zu jeder Geschichte neu interpretieren kann, passend zu den Hauptcharakteren.
Das Türkis passt perfekt zu dem Schwarz und den Verschnörkelungen. Insgesamt wirkt es verträumt und absolut passend zum Thema Liebe.

Schreibstil:

Alle Geschichten sind durch den jeweils typischen Schreibstil der Autorinnen geprägt und lesen sich hervorragend. Nie hatte ich das Gefühl der Langeweile, im Gegensatz bei einigen war ich schon traurig, dass es bereits zu Ende war, aber es ist von vornherein klar, dass wir hierbei 8 Kurzgeschichten haben und keine Romane.

Story´s:

Ich möchte euch natürlich nicht zu viel vorwegnehmen, da die Geschichten an sich schon kurz sind, würde ich euch sonst die Vorfreude nehmen. Einen kleinen Einblick möchte ich euch aber dennoch geben, besonders die erste Geschichte war für mich entscheidend. Erweckt diese keine Leselust legt man das Buch schnell bei Seite, aber keine Bange sie erweckt Leselust. :)

"Federleichte Liebe" ist die erste von acht Geschichten aus der Feder von Isabella Benz.
Eine tolle und rührende Liebesgeschichte um Aiden und Caroline, die ihr Glück ihrer Meinung nach einem afrikanischen Talisman mit einer Feder innen zu verdanken hat, doch ob das wahr ist wird sich zeigen.
Im Anschluss erwarten euch noch spannende und tolle Lesemomente mit 7 weiteren fantastischen Kurzgeschichten, die zwar eigentlich thematisch völlig verschieden sind, sich aber hauptsächlich um die Liebe drehen.
Übrigens geht es nicht nur romantisch, sondern auch durchaus sexy und erotisch in den Geschichten voran. :)


Fazit:

Eine tolle Anthologie mit acht tollen Autorinnen, die ich zuvor noch nicht kannte.
Es ist völlig egal, wann man dieses Buch liest, schließlich bieten die vielen Kurzgeschichten auch Möglichkeiten nach einer wieder aufzuhören. Man kann sie also herrlich als kurze Auszeit hinzuziehen und dann wieder mit vollem Tatendrang weiter arbeiten.

Ich hoffe ihr gibt der wunderschönen Geschichtensammlung eine Chance und lasst euch von den Autorinnen verzaubern.
Süß, sexy, romantisch, gänsehautfeeling aber auch spannend sind alles Adjektive , die die Geschichten passend ummalen. Vor allem sind es auch Geschichten, wie sie in der Realität passieren könnten und dafür möchte ich mich bei allen acht Autorinnen insbesondere bei der lieben Daniela Blum bedanken, die mir dieses Buch zugesandt hat.
Ihre Geschichte ist die Fünfte, "Eine zweite Chance", die ebenfalls ruhig etwas länger hätte sein können, aber dennoch genauso schön für die Seele war.

Lasst euch selbst überraschen. :) ♥♥♥♥♥


Kommentare:

  1. Hallo Lisa,
    das Buch ist zwar nicht mein Genre, aber ehrlich gesagt erinnert der Titel schon irgendwie an Fifty Shades of Grey ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Julia,

      das stimmt, beim Title muss ich dir recht geben :)
      Wünsche dir einen schönen Freitag

      Löschen