Mittwoch, 2. Dezember 2015

Rezension zu Ein Eishockeyspieler in der Badewanne (2)

Ein Eishockeyspieler in der Badewanne. Weihnachtsroman



Preis: 3,99 E-Book
Länge: 86 Seiten
Erschienen: 30.November

Zur Autorin:



Bärbel Muschiol wurde 1986 in Weilheim, Oberbayern, geboren. Glücklich verheiratet lebt und arbeitet sie mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern im tiefsten Bayern.
Die Autorin ist bekannt für sehr erotische eBooks mit Stil und Story; Ihre beliebten Romane haben einen festen Platz in den Erotik Bestsellerlisten.
Bärbel Muschiols Schreibstil ist sehr facettenreich und begeistert den Leser immer aufs Neue.
Im Klarant Verlag sind von der Autorin unterschiedliche Werke erschienen, wie die einzigartige "Rocker-Trilogie: Rockerbraut, Rockerherz und Rockerlady" wie auch die erotischen Romane "Ein pikantes Angebot" und "You and Me. Gesucht - Gebucht - Verliebt".

Besuchen Sie Bärbel Muschiol auf ihrer Facebook Seite, dort bekommt ihr viele Informationen und die genauen Daten der Neuerscheinungen: https://www.facebook.com/pages/Muschiol-B%C3%A4rbel/778439288848638 Zusätzlich gibt es in regelmäßigen Abständen tolle Gewinnspiele!


Zum Inhalt:

Jimm, Starspieler bei den New York Ice Tigers, ist von dem heißen Körper seiner neuen Nachbarin echt angetan. Doch nach dem wilden Sex mit Lindsay weiß er nicht, wie ihm geschieht: Das erste Mal empfindet der berüchtigte Bad Boy tiefe Gefühle für eine Frau. Jimm bemüht sich um sie, die beiden verbringen leidenschaftliche Stunden miteinander – doch dann serviert sie ihn eiskalt ab! Lindsay hat einen beruflichen Auftrag bekommen, der direkt mit Jimm und den Ice Tigers zusammenhängt. Das ist die Karrierechance ihres Lebens, doch Berufliches und Privates darf sie nicht vermischen, und die Beziehung scheint daran zu zerbrechen...

"Die romantische, vorweihnachtliche Eishockeyspieler-Serie besteht aus:
Part 1: "Ein Eishockeyspieler unterm Christbaum"
Part 2: "Ein Eishockeyspieler in der Badewanne"

Meine Rezension zu "Ein Eishockeyspieler unterm Christbaum" (1)


Meine Meinung:

Cover: 


Absolut niedlich mit den süßen Quietescheenten :)
Schade dass die Gelbe fehlt..nein jetzt Spaß bei Seite, ich finde das Cover mal wieder total gelungen. Es passt sehr gut zur Vorgeschichte "Ein Eishockeyspieler unterm Christbaum", sodass man bei den zahlreichen tollen Geschichten der Autorin direkt erkennen kann, diese beiden gehören zusammen.

Schreibstil:

Meine wer weiß wie vielte Geschichte aus der Feder der Autorin Bärbel Muschiol :D und es liest sich immer wieder einfach klasse. Der Schreibstil ist sehr angenehm und führt den Leser zielstrebig und flüssig zum Ende, sodass man noch nicht mal zu Beginn eines neuen Kapitels eine Pause machen möchte.
Wieder genau die richtige Mischung an Spannung, Humor, Erotik und diesmal auch an Zickereien :D 
Erleben tun wir das Ganze abwechselnd aus Jimms und Lindsays Sicht in der Ich-Perspektive, was die Gefühle sehr gut verdeutlicht.


Charaktere:

Natürlich tauchen wieder viele altbekannte aus dem ersten teil auf, wie Mike und Sue, der Trainer Sean, Mannschaftskollegen wie Sam und Jason...

Aber die beiden Personen um die es sich eigentlich dreht heißen diesmal Jimm und Lindsay.

Jimm Brandt:
Einer der Verteidiger im Team der New York Ice Tigers und zusammen mit seinem Porsche Turbo 911 der totale Playboy. Frauen hält er für gewöhnlich nicht länger als eine Nacht, was seine neue Nachbarin völlig durcheinander wirft...

Eigentlich mag er kein Weihnachten und vor allem kein Pärchengetummle, so wie es sein Kumpel Mike, Torwart der Ice Tigers, neuerdings handhabt...eh schon schlecht gelaunt von den neuen Trainerideen wohnt nun auch noch eine Zicke ein Stock über ihm..leider sieht die Zicke nur ziemlich gut aus, was ein gewisses Körperteil ebenso empfindet.

Lindsay:

Für einen Job als Praktikantin in einer Werbeagentur ist sie vor kurzem neu hierhingezogen, in den vierten Stock. Aber für den Preis darf man nicht klagen... leider ist der Mieter unter ihr auch nicht gerade ihr Traummieter. Ständig parkt er falsch mit seinem Porsche... einfach der typische Bad Boy, genau der Typ Mann von dem Lindsay definitiv ihre Finger lassen will, wäre da nicht der Alkohol und ihre unaufgebauten Möbel..


Story:

Sie wohnen beide im selben Haus und können sich anscheinend nicht leiden, obwohl sie sich noch nicht mal kennen.
Doch wie es der Zufall so will lernen sie sich näher kennen, naja ganz nah, und es scheint um beide geschehen zu sein. 
Wäre das Leben doch bloß so einfach, denn eigentlich ist Jimm kein Typ für etwas Festes und gerade als er es wagt, scheint Lindsay ihn von sich wegzustoßen, denn sie hat eine einmalige berufliche Chance bekommen...


Fazit:

Natürlich konnte mich auch der zweite Teil rund um Jimm und Lindsay völlig in den Bann ziehen, aber bisher wurde ich noch nie von der Autorin enttäuscht.
Ich habe mich von Lindsay und Jimm in den Bann ziehen lassen, mit ihnen gelacht und gehofft...

Ein Eishockeyspieler in der Badewanne von Bärbel Muschiol könnt ihr natürlich auch unabhängig von Ein Eishockeyspieler unterm Christbaum lesen, dennoch wenn ihr eh vorhabt beide zu lesen, empfehle ich euch diesen erst als zweites zu lesen.
Die Geschichte ist natürlich eigenständig, aber wir treffen viele bekannte Gesichter wieder, desweiteren erfahrt ihr im ersten Teil einfach noch viel mehr über die Jungs der New York Ice Tigers...bin richtig traurig dass ich schon wieder durch bin.

Wenn ich gemein wäre, würde ich ein Stern abziehen, dafür dass es schon wieder vorbei ist und ich definitiv noch mehr von den anderen Jungs erfahren will, aber das wäre natürlich völlig unbegründet.
Ich hoffe es folgen in Zukunft noch ein paar weitere Geschichten gern über Jason oder Sam der zwar schon seit 6 Jahren eine Beziehung hat, die aber anscheinend sehr turbolent abläuft.

Vielen Dank für diese schöne Leseauszeit, auch an den Klarant Verlag, dem ich dieses Rezensionsexemplar zu Verdanken hab.

❤❤❤❤❤

P.S.: also so süße Badeentchen muss ich mir glaub auch noch besorgen, die scheinen Glück zu bringen :D

Kommentare:

  1. sind wunderschöne bücher nun warte ich auf weitern roman von eishockeyspieler...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen