Freitag, 18. Dezember 2015

Rezension zu The Moon and More

The Moon and more: Roman (dtv junior)




Preis: 14,95 Taschenbuch
           12,99 E-Book
Länge: 480 Seiten
Erschienen: 1.Mai 2015

Zur Autorin:



Sarah Dessen, geboren 1970, aufgewachsen in North Carolina, lebt mit ihrer Familie in Chapel Hill, North Carolina und unterrichtet Creative Writing an der University of North Carolina. Längst gehört sie zur Top-Liga der amerikanischen Jugendliteraturszene und ist bei ihren Leserinnen so beliebt, weil sie die Gefühlslage junger Mädchen genau erfasst.


Zum Inhalt:

Luke ist der perfekte Freund: gut aussehend, nett, lustig. Er und Emaline waren schon zu Schulzeiten ein Paar. Aber jetzt, im Sommer vor Collegebeginn, fragt sich Emaline, ob perfekt wirklich gut genug ist. Und als Theo, der junge, ehrgeizige Filmassistent nach Colby kommt, muss sie sich entscheiden zwischen dem coolen Großstadttypen Theo und ihrem langjährigen Freund Luke, und das in einer Situation, in der ihr leiblicher Vater erstmals wieder so richtig in ihr Leben tritt.


Meine Meinung:

Ach Gott, diese Rezension liegt schon eine ganze Zeit lang bei mir im Regal und ich hab es doch tatsächlich verpennt sie endlich online zu stellen. Schande über mein Haupt, aber nun geht es los und zuvor erstmal ein herzliches Dankeschön an den dtv Verlag für dieses wunderschöne Rezensionsexemplar.

Cover:

Ein wunderschön, sommerlich wirkendes Cover, was die Vorfreude auf den Inhalt direkt vergrößert. Ich finde es auch sehr schön, dass wir von den Personen mal kein Gesicht sehen und uns so ein eigenes Bild in unserer Vorstellung von den Protagonisten machen können.

Desweiteren ist die Farbwahl einfach absolut passend. Die Grün-/ Türkistöne passen perfekt in das Strandbild und sind sowieso absolute Traumfarben von mir. ;)


Schreibstil:

Es war meine erste Leseerfahrung mit Sarah Dessen und ich kann mich nicht beklagen. 
Ich fand es sehr bewundernswert, wie gut sich die Autorin mit der aktuellen Jugendsprache auskennt und wie sie diese handhabt. 
Eine schöne und angenehme Kombination aus kindlichem Verhalten/ Leichtsinn und dem Beginn reifer, erwachsender Entscheidungen.
Die Emotionen und Probleme kamen sehr gut rüber und waren ebenfalls sehr verständlich dargestellt, sodass es mir Freude bereitet hat dieses Buch zu lesen.
Außerdem war alles sehr bildlich und lebendig beschrieben, sodass man sich selbst wie anwesend fühlte und einige Erinnerungen mit Emaline verbinden konnte.


Charaktere:

Emaline:


Mit ihren 16 Jahren steht sie schon bald vor einen Entscheidenden Wendepunkt eines jeden Teenagers. Sie ist schon seit der Schulzeit mit Luke einem völlig normalen Jungen zusammen und eigentlich ist ihr Leben doch perfekt..oder kommen etwa im letzten Sommer Zweifel auf? Nach diesem Sommer geht es ins College und weg von dem behüteten Elternhaus. Dieser Sommer soll der Sommer ihres Lebens werden, doch leider scheint sich das komplette Gegenteil anzubahnen. Die Beziehung holpert, ihr leiblicher Vater tritt auf einmal wieder ins Spiel, sie muss im Familienbetrieb härter und mehr arbeiten als je und weiß gar nicht mehr wo ihr der Kopf steht..bis Theo in ihr Leben tritt..

Luke:

Bodenständig, normal, gutaussehen, der Traum jeder Schwiegermama.. und der Freund von Emaline, doch was passiert im letzten Sommer ihres freien Lebens? Kann eine Jahrelangen Beziehung alles aushalten und Grenzen überwinden? Wie tief ist ihre Liebe zueinander wirklich? Ein Sommer, bevor das alte Leben der Vergangenheit angehört und ihre Liebe?

Theo:

Er ist derjenige, der auf dem Weg ihr Leben zu finden, eine wichtige Rolle spielen wird.


Die Charaktere sind alle sehr gut gezeichnet und stimmig. Natürlich kommen auch die Nebenprotagonisten im richtigen Maß zur Geltung und passen sehr gut in das Geschehen hinein. Familie, Freunde und Bezugsperson spielen schließlich auch im realen Leben in dieser Zeit eine wichtige Rolle und können einem helfen, den eigenen Weg zu finden.



Story:

Die Story beschreibt ein weltnahes und sehr verständliches Thema und zwar den Schritt von der Pubertät bzw. vom Teenager zum Erwachsenen.


Emaline ist schon seit Schulzeiten mit Luke zusammen. Er ist der typische Boyfriend, gut aussehend, charmant und ein völlig normaler und vernünftiger Junge.  Doch im letzten Sommer vor ihrem Gang zum College stellt sie all dies plötzlich in Frage, ein Grund dafür ist Theo. Theo ein Filmassistent aus der Großstadt und eindeutig eher der coole Bad Boy im Vergleich zu Luke. Emaline muss sich fragen, ob ihr jetziges Leben wirklich das ist was sie will. Sie befindet sich in ihrem persönlichen Gefühlschaos und auch ihr leiblicher Vater spielt eine Rolle in ihren Handlungen und Empfindungen.

Ob nun Theo oder doch Luke, das müsst ihr schon selbst erlesen.


Fazit:


Eine wunderbare, theoretisch einfach gestrickte Geschichte, über das Leben und Erwachsenwerden eines Teenagers. Wir alle mussten/ müssen einmal im Leben durch diese Zeit und ich finde es schön, wie sich Sarah Dessen in ihrer Geschichte mit den Problemen des Erwachsenwerdens beschäftigt. Emaline hat mir als Protagonistin sehr gut gefallen und es war völlig okay, dass es mal nicht um große Überraschungen und Geschehnisse im Buch geht, sondern schlicht und einfach nur um Emaline und ihr Weg ins Leben. Erwartet also bitte keine allzu großen Überraschungen, sondern seid interessiert an dem Erwachsenwerden eines jungen Mädchens, welches absolut realitätsnah wirkt und gestaltet ist. Man kann Emaline in ihrer Handlung gut verstehen und hätte mit 16 wahrscheinlich sich ähnlich verhalten.  Wer nicht hat sich damals einen Sommer gewünscht, wo man nochmal so richtig Leben kann, bevor man auf die große Welt zutreten muss und sein Schneckenhäuschen verlässt.


Alles findet in Colby statt, eine Kulisse die ich mir sehr bildlich dank der fantastischen Beschreibung vorstellen konnte. Sowas finde ich immer besonders wichtig, da man dadurch noch einen viel intensiveren Draht zum Buch aufbauen kann, was Sarah Dessen sehr gut gelungen ist. Achtung man bekommt definitiv Urlaubslust, zum Glück hab ich es noch in der wärmeren Zeit gelesen, sonst wäre ich jetzt wahrscheinlich leicht deprimiert, bei diesem kalten Wetter vor der Tür obwohl Weihnachten dieses Jahr ja auch nicht wirklich Weihnachten ist, zumindest temperaturbedingt :D


Ich mag euch dieses Buch sehr gern ans Herz legen, auch wenn die Jahreszeit vielleicht zur Zeit nicht die passendste ist. Aber vielleicht ist es ja ein Weihnachtskauf wert und bringt euch direkt im neuen Jahr in ein leichtes Sommer- / Urlaubsfeeling. 

♥♥♥♥♥




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen