Montag, 7. März 2016

Interview Teil 2 mit Lucy Stern und Buchvorstellung der Twin - Reihe

Teil 2 - Die Twins 


   

Rezensionen:



Interview:



1. Twin Love 1 – Ein Geschenk für zwei Wochen, war damals dein erstes Buch was zunächst noch mit anderem Cover im Mai 2015 Plaisir d´amour Verlag erschien. Wie kam es für dich zu dieser Veröffentlichung und vor allem zu der Geschichte die hinter diesem Buch steckt?

Mich hat es damals frustriert, nur Schema-F Dreiecksbeziehungen zu lesen. Für das dritte Rad am Wagen wurde immer ein mehr oder weniger würdiger Ersatz gesucht. Da ich damals schon geschrieben habe, bekam ich den Rat „Dann schreib doch eine, die anders ist“. Schrecklich, wenn einem so ein Floh ins Ohr gesetzt wird :D 
Damals war ich noch ein Happy End Gegner. Eigentlich sollte keiner das Mädchen bekommen. Doch dieses „Klischee“ musste ich bedienen. Und so kam es zu dem Ende, das man aus „Inselträume“ kennt. Und im Endeffekt war das Ende, für das ich mich entschieden habe, die bessere Wahl. Für alles andere hätten mich meine Leser wohl – vollkommen zu recht – ausgeschimpft.



2. Zwei heiße Zwillinge, ein Escort Girl nicht gerade die gewöhnlichste Protagonistenkonstellation in einem Buch, dennoch hast du es geschafft mich und den Rezensionen bei Amazon zu entnehmen, vielen Frauen, wunderbare Lesestunden zu schenken. Hattest du dabei bestimmte Personen im Kopf die dich zu deinen Protagonisten inspiriert haben oder entstammen sie der bloßen Fantasie?

Gewöhnlich mag ich nicht. :)
Meine Protagonisten entstammen alle der Fantasie. Sonst könnte ich sie nicht schreiben.
Ich weiß, dass gerade Ben bei vielen die Frage aufwirft, wie man auf so jemanden kommt. Glaub mir: Das wüsste ich selbst gern! Ich hab keine Ahnung, was in meinem Kopf in solchen Momenten durchrattert, aber im Anschluss sind meine Protagonisten „da“. :) Mit all ihren Eigenheiten. Ich habe auch kein Reißbrett oder Karteikarten, mit denen ich meinen Protagonisten Leben in Form von Stichpunkten einhauche. Sie entstehen und gehen mir so lange auf die Nerven, bis sie niedergeschrieben werden. 



3. Als Erotikroman gekennzeichnet, darf es natürlich auch an knisternder Luft und fliegenden Funken nicht mangeln. Mittlerweile schreibst du an dem vierten Teil, den wir dieses Jahr erwarten dürfen. Das Thema Dreier kommt bei dieser Story natürlich schnell zu Tage und wird den Lesern auch im zweiten Teil erwarten. Wie standest du selbst zu dieser Szene und warum kam sie nicht schon im ersten Teil, was viele Leser ja bedauert haben?

Ursprünglich gab es keinen ersten oder zweiten Teil. Die Teilung war dem damals noch größeren Umfang geschuldet. Ich mag Geschichten, die in sich auch noch so etwas wie nachvollziehbare Handlungen haben ;). Und wenn man Nina, ihren Charakter und die ungewöhnliche Konstellation inklusive ihrer Bedenken und denen von Ben zu Beginn in die Waagschale wirft, wäre es für mein Empfinden reichlich seltsam herübergekommen, wenn sie gleich zu Beginn zu dritt losgelegt hätten. Mit Erotikszenen ist es wie mit allem anderen auch: sie müssen an diese Stelle passen. Und wenn kein Dreier passt, gibt es auch keinen.
Gewisse Dinge – und da zähle ich einen Dreier dazu – bedingen Vertrauen. Das kann man nicht kaufen. ;)
Allerdings haben wohl einige Leser – aus was für Gründen auch immer – mit Twin/Inzest-Slash gerechnet, worüber ich mich immer noch schütteln muss. Ich bin sehr tolerant, aber das finde ich schlichtweg widerlich, um es mal ganz deutlich zu sagen. Deshalb habe ich, sobald es wieder meine Bücher waren, das aktuelle Vorwort bei Twin Love 1 hinein geschrieben. Wer einen Dreier mit inzestuösen Inhalten erwartet, ist bei mir als Autorin falsch. Früher. Jetzt. Und auch in Zukunft. Würde ich so etwas bei einer Autorin lesen, wäre sie bis in alle Ewigkeit auf meiner Blacklist, was Bücher angeht.



4. Eine Beziehung mit zwei Männern und dann auch noch mit Zwillingen, glaubst du sowas funktioniert im wahren Leben? Vor allem, dass zwei Brüder bereit wären eine Frau so zu teilen wie deine Protagonisten es tun, ohne dass es sie stören würde?

Wenn es solche Männer geben würde ... :D Aber genauso müsste es eine Frau geben, die damit klar käme. Die Chancen dafür stehen wohl eher schlecht.



5. Ben und Dan, der Kuschelzwilling und der Ruhige & Einfühlsame, völlig verschieden und doch schleichen sich beide in das Herz der Leser und von Nina. Welcher der beiden hat denn dein Autorenherz am meisten beschlichen? 

Ich habe und hatte nie eine Präferenz. Und ich freue mich diebisch darüber, wenn Leser Probleme haben, sich zu entscheiden. ;) Willkommen in Ninas Welt :P



6. Die ersten beiden Teile befassen sich mit dem Urlaub, der dritte Teil mit der Realität zurück im Leben, was wird uns im vierten Teil rund um die Twins und Nina erwarten? Magst du uns einen kleinen Einblick geben?

Im vierten Teil wird Vincent Brenner, der Vater der Twins von der Beziehung erfahren. Und wer Teil 1 kennt, weiß, dass er Nina als Escort inklusive Sex (was ja nun nicht zwingend zusammengehört) angeheuert hat. Wer annimmt, dass er darüber begeistert ist, sollte überlegen, ob er jemanden mit Ninas Vergangenheit als Wunschkandidaten für seine Kinder ansieht. Und die Eigenheiten der Twins kommen nicht von ungefähr. Vieles wurde ... vererbt.
Außerdem wird Bens Kindheitsfreundin noch eine Rolle spielen, genauso wie Daniels berufliche Ziele. In einer „normalen“ Beziehung ist es schon schwer, die Zukunftsträume zweier Menschen in Einklang zu bringen. Drei Personen machen die Sache nicht leichter.



7. Wird es noch einen fünften Teil geben oder ist danach Schluss mit unseren Lieblingen?

Gute Fragen. Das werden die Leser entscheiden. :) Nach Teil 4 wird aber definitiv wie nach Teil 2 ein Ende sein. 
Wenn meine Leser einen fünften Teil lesen möchten, schreibe ich ihn. In meinem Kopf geht die Story der Twins noch viel weiter.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen