Freitag, 27. Mai 2016

Interview mit Lea Petersen

Liebe Lea Petersen,



ich freu mich sehr, dir heute einige Fragen zu stellen und denke auch meine Leser sind schon sehr gespannt. 



1. Zu Beginn stell dich doch bitte kurz selbst vor.  :)








Seit der zweiten Hälfte 2015 verlegt der Klarant – Verlag meine Bücher. Ich schreibe unter dem Pseudonym Lea Petersen. Das Autorendasein ist im Moment noch eine Freizeitbeschäftigung, was sich aber auch hoffentlich mal ändern wird. Ich lebe im Großraum Frankfurt/ M. und liebe es, dass ich sowohl das Leben in meiner gemütlichen Kleinstadt als auch mit geringem Aufwand mal das in der Großstadt genießen kann.


2. Wie kam es dazu, dass du zu schreiben anfingst? Hattest du eine bestimmte Person die dich ermutigt hat dein Vorhaben in die Tat umzusetzen? Wolltest du schon als Kind Bücher schreiben?

Ich komme ja eigentlich von der anderen Seite der Macht – ich war eine ausgeprägte Leseratte. Durchlesene Nächte hatte ich so einige. Dann kam der Tag, an dem ich mit meiner besten Freundin telefonierte und wir uns im Lauf des Gesprächs darüber ausgelassen hatten, dass ausschließlich perfekte Frauen in erotischen Romanen vorkommen …. Und keine Prachtweiber. Der Rest ist Geschichte. 


3. Gibt es einen bestimmten Ort, wo du dich zum Schreiben zurückziehst? 

Meistens sitze ich in meinem Schlafzimmer, entweder im Bett oder an dem großen Schreibtisch. 

4. Unter meinen Lesern gibt es bestimmt auch den ein oder anderen, der selbst schon mal zumindest angefangen hat etwas zu schreiben und irgendwann an eine Stelle kam wo er nicht mehr weiter wusste. Hattest du jemals einen solchen Moment? Wenn ja, wie gingst du damit um bzw. hast du für unsere Leser einen Tipp, wie man wieder die Schreibfeder schwingen lassen kann? 

 Bis jetzt hat es immer super geklappt … es gibt aber auch Tage, da kann auch ich nicht schreiben. Zum Glück stellt sich bei mir bis jetzt immer wieder der Drang ein, weiter schreiben zu wollen. Ich denke, man solle es dann einfach immer wieder versuchen.


5. Dein erstes Buch „The Playlist“ erschien im November 2015. Wie war das für dich? Ist man sehr aufgeregt, bevor man sein erstes Buchbaby auf die Welt entlässt? Hast du einen besonderen Trick, wie du die Zeit bis zum ersten Feedback bei einer neuen Veröffentlichung überbrückst? 

Der Trick ist, dass ich jeden in meiner Umgebung in den Wahnsinn treibe! LOL. Egal, wie viele Bücher ich noch veröffentlichen werde, es wird immer aufregend und besonders für mich sein.


6. The Playlist erzählt die Story rund um Maxine und Devon. Erotisch und hoch spannend. Wie kam es zu der Story? Riss dich der Hype um FSOG mit? 

Natürlich habe ich auch FSOG gelesen, aber das war nicht der Grund, warum ich die Story von Devon und Maxine im Kopf hatte. (Auch wenn es LeserInnen gibt, die meinen es sei ein Abklatsch davon. ) Die Idee dazu hatte ich, als ich den Song „Love me harder“ von Ariana Grande und The Weekend gehört hatte. Und dann waren da Maxine und Devon.


7. Maxine & Devon, was für zwei tolle Namen, auf die ich allerdings nie im Leben gekommen wäre. Wodurch entstehen deine Charaktere? Besonders die Namenswahl stelle ich mir besonders schwierig vor, immerhin sieht man immer mal wieder, wie Autoren bei Facebook ihre Leser um Hilfe bitten. Machst du das auch? 

Bis jetzt musste ich noch nicht darauf zurückgreifen. Die Protagonisten leben ja sozusagen in meinem Kopf und stellen sich mir regelrecht vor. Ich weiß, es hört sich verrückt an, aber so läuft das im Moment bei mir. 


8. Maxine ist eine tolle und absolut liebenswürdige Frau, besonders, da sie einmal nicht dem typischen Modelmaße entspricht. Gerade dies musste ich auch in meiner damaligen Rezension sehr loben: „Nicht eine Frau mit den Maßen 90-60-60, sondern mit Kurven und Haut über den Knochen. Eine Frau mit der auch wie Leser uns identifizieren können, wodurch man gleich doppelt so sehr mit ihr mitfiebert und leidet.“ Wie entstand sie? War es von Anfang an klar, dass wenn du etwas schreibst, die Personen nicht immer die perfektesten sein werden?

 Das wird sich hoffentlich wie ein roter Faden durch all meine Bücher ziehen. Ich hasse es, dass wir Menschen dazu neigen, alles kategorisieren zu wollen. Und wehe man passt nicht in das vorgegebene Maß! Mir geht es hier nicht mal so sehr darum, dass nur üppige Frauen schön sind, sondern, dass egal wie man aussieht, man schön ist. Man muss sich selbst mögen und das dann verkörpern. Es ist natürlich schwer, in einer Welt, in der viel auf das Äußere geachtet wird, so entspannt zu sein, aber es lohnt sich, für diese Entspannung zu kämpfen und entspannt und voller Genuss zu leben. 


9. Die meisten negativen Bewertungen vergleichen dein Buch mit FSOG, immerhin ist Devon ein Millionär und Maxine ähnelt von der Story her der Protagonistin. Wie stehst du selbst dazu, dass viele dein Buch als Kopie ansehen? 

 Ich werde es nie allen recht machen können und es wird immer welche geben, die meine Arbeit kritisieren werden. Darauf muss ich aber gefasst sein, wenn ich mein „Werk“ einer größeren Gruppe Menschen zugänglich mache. Natürlich tut es im ersten Moment weh, so etwas zu lesen, aber auch dies vergeht wieder. Und es gibt ja auch genügend tolle LeserInnen, die ich begeistern kann!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


10. Ebenfalls fasziniert war ich auch von deinem männlichen Protagonist. Devon ein Afroamerikaner. Damit hast du mich erneut sprachlos gemacht. Nicht nur endlich mal eine Protagonistin mit der wir Leserin uns alle identifizieren können, nein, dann auch noch ein ganz anderer Millionär als erwartet. Wie kamst du auf diese tolle und gern gesehende Abwechslung in der Welt der Erotik? 

Hahaha. Devon war so in meinem Kopf. Und warum mal nicht ein schwarzer Held? Es war keine bewusste und überlegte Entscheidung – aber so, wie er in meinem Kopf aussah, war er einfach zu lecker, als dass ich ihn euch hätte vorenthalten können. 


11. Teil 2 ließ zum Glück nicht lange auf sich warten und allein der Klappentext klingt schon wieder hochgradig spannend.. magst du den Lesern, die ihn noch nicht gelesen haben, villt einen kleinen Texteinblick geben? Vielleicht gibt es eine besondere Stelle, die dir sehr am Herz liegt und die du mit uns teilen magst? 

Ja, da habe ich eine … es ist zwar keine heiße Liebesszene, aber sie zeigt, dass beide Protagonisten mit ihren Dämonen kämpfen müssen. 

THE PLAYLIST – 2 – Lea Petersen, ©Klarant- Verlag // 

Frag sie! – Nein! – Doch! „Könntest du dich mit dem Gedanken anfreunden, bei mir einzuziehen?“ Könnte ich das? Will ich das? – Komm schon, eigentlich schreit alles ‚Ja!‘. – Aber bin ich schon so weit? Sind wir schon so weit?

Er sah, wie sie mit sich rang. Enttäuschung machte sich in seiner Brust breit. 

Maxine sah, wie Devon gedankenverloren mit seiner Hand an seinem Glas herumspielte. Und sie konnte spüren, dass er eine andere Reaktion von ihr erwartet hatte.

Maxine griff nach seiner Hand. Er tat ihr nicht den Gefallen, ihren sanften Händedruck zu erwidern. Und hier haben wir wieder diesen eiskalten Kerl. Aber Maxine ließ sich davon nicht einschüchtern. Sie hielt weiter seine Hand. Unwirsch entzog er sie ihr und sagte kalt: „Vergiss es!“

„Du hast doch noch gar keine Antwort von mir bekommen“, sagte sie und hielt seinen Blick fest. 

Er kniff seine Augen zusammen und musterte sie. „Deine überschwängliche Reaktion war Antwort genug!“, erwiderte er mit vor Sarkasmus triefender Stimme. Er stand auf und sagte: „Ich geh bezahlen. Kommst du dann?“

Maxine folgte Devon aus dem Diner. Er hielt ihr die Beifahrertür des BMWs auf und stieg dann selbst in das Auto. Vollidiot! Du hättest es bleiben lassen sollen! Vielleicht solltest du dich an den Gedanken gewöhnen, dass sie zwar sagt, sie geht mit dir in diese eine Richtung, dich aber irgendwann doch verlassen wird.

Er startete den Wagen und genoss die Kühle, die die Klimaanlage verströmte. Maxines Hand brannte auf seiner wie Feuer, als sie ihn daran hinderte loszufahren.

Er wollte dem Impuls nachgeben und seine Hand wegziehen, aber er hörte Maxine sanft „Devon, warte!“ sagen.

Er lehnte sich in seinem Sitz zurück, bedachte Maxine mit einem kalten Blick und blaffte: „Was!?“

Da war dein vorheriges Liebesleben doch unkomplizierter! Termin ausmachen, Rechnung begleichen, ein paar schöne Stunden miteinander verbringen und danach ruhig weiterleben. – Es gibt nur einen Haken! – Was denn? – Das war kein Liebesleben, sondern nur dein Sexleben!

Devon sah, wie Maxine mit dem Anhänger ihrer Kette spielte. Sie atmete tief durch und sagte dann: „Ich habe heute Morgen entdeckt, was auf der Rückseite dieses Rings eingraviert ist.“

„Und?!“ Da war ich wohl zu voreilig. Ich hätte das lassen sollen. 

„Erster Schritt: Vertrauen. IV. VII.“, sagte Maxine leise. Ich weiß, was ich habe eingravieren lassen! „Ich habe einen Moment gebraucht, um den Sinn zu verstehen“, fügte sie dann hinzu. „Du hast dich an diesem Tag das erste Mal in deinem Leben komplett fallen lassen und einem anderen Menschen alles erzählt – mir alles erzählt. Selbst deinem besten Freund Bern hast du nie die ganze Wahrheit erzählt, nicht wahr?“ 

Rede ich im Schlaf? Woher weiß sie das? „Und? Hält dich das jetzt ab, einfach Ja zu sagen und bei mir einzuziehen?“, blaffte Devon sie an. 

Du wirst immer dieses kleine Arschloch bleiben! Du wirst nie ganz diese kalte Seite ablegen können! Aber damit vertreibst du mich nicht. „Nein, der Umstand, dass du mir vertraust und mir dieses für dich so schwerwiegende Geheimnis erzählt hast, hält mich nicht davon ab, bei dir einzuziehen. Mich hält gar nichts davon ab, bei dir einzuziehen – außer einer Sache.“

„Und die wäre?“

„Ich habe Angst – Angst, dass ich diesen Schritt wage und wieder enttäuscht werde.“

„Maxine …“, begann Devon.

Doch sie hinderte ihn daran weiterzusprechen. „Ich bin aber viel zu neugierig darauf, wie es mit uns weitergeht. Ich bin viel zu verliebt in dich, als dass ich diesen Schritt jetzt nicht wagen würde. Ich bin viel zu süchtig nach deiner Aufmerksamkeit und Nähe, als dass ich diesem Angebot widerstehen könnte.“

Scheiße! Ich kann nicht mehr atmen! Und dann löste sich dieser Knoten in seiner Brust. Er nahm Maxines Gesicht in seine Hände und küsste sie – lang und innig. Und sie erwiderte diesen Kuss ebenso inbrünstig.

Als er ihre Lippen freigab, kicherte sie. Er blickte sie fragend an. Sie tätschelte seine Wange und sagte: „Und du hast ein Glück! Es dürften nicht mehr als drei Koffer sein, mit denen ich bei dir einziehe!“ …


Quelle Facebook Klarant Verlag


12. Mit El Nino ging dieses Jahr deine zweite Reihe auf den Markt. Was erwartet uns, villt auch im Gegensatz zu The Playlist? 


Quelle Lea Petersen

Hier geht es zwar auch wieder um unwiderstehliche Anziehungskraft und Erotik zwischen zwei Menschen, aber eben auch um die Frage, wie weit ist man bereit sein Leben für das Zusammenleben mit einem anderen aufzugeben. Und was ist, wenn man in diesem vermeintlichen Traumleben angekommen ist, und doch nicht alles eitel Sonnenschein ist. Und inwieweit ist man bereit, einander zu verzeihen, wenn man vom Weg abgekommen ist. Wirft man alles hin oder kämpft man? 


13. Auch Milia ist wieder eine Protagonistin, die einem völlig normalen Frauenbild entspricht. Eine Frau die stark zu sein scheint, und auch mit ihrer Figur keine Probleme hat. Ist das wirklich so? Oder würdest du Milia aufgrund ihres Aussehens als schüchterner beschreiben? Besonders, wo sich der berühmte Latinorapper für sie interessiert. Sie als alleinerziehende Mutter? 

Milia ist nicht schüchtern und hat auch kein Problem mit ihrer Figur, aber sie ist aufgrund ihrer Historie ein zutiefst verunsicherter und verletzter Mensch. Sie sagt ja selbst irgendwann, dass sie sich auf ein ruhiges Leben eingestellt hatte und nicht mehr daran gedacht hatte, dass da noch etwas auf sie warte. Hernando durchbricht diese Schutzmauer und so fühlt Milia sich auch wieder verletzlich. Allerdings ist die Anziehungskraft, die Hernando auf sie ausübt fast magisch und sie kann sich ihm nicht entziehen. Ihm geht es ja im Umkehrschluss nicht anders. Sie werden von ihren Gefühlen füreinander überwältigt und für beide bedeutet das, dass sie Seiten an sich kennenlernen, die sie so längst vergessen glaubten. 

Auch Teil 2 & 3 könnt ihr mittlerweile kaufen :)


Quelle: Klarant Verlag

14. Was dürfen deine Leser in Zukunft noch schönes von dir erwarten? Steht bereits eine neue Reihe in den Startlöchern? 

Aktuell arbeite ich an dem Manuskript von El Nino, das die ganze Geschichte nochmal aus Sicht von Hernando aufrollen wird. Für Herbst ist was Neues geplant, aber ob das eine Reihe wird, kann ich heute noch nicht sagen. 


Noch ein bisschen Persönliches:

15. Veröffentlichst du deine Werke als Self-Publisher oder in einem Verlag? Wenn ja in welchem Verlag? 

Seit 2015 hat der Klarant-Verlag das Wagnis mit mir gestartet und verlegt meine Bücher. 


16. Ist das Schreiben zurzeit dein Hauptberuf? Wenn nein, was machst du beruflich? 

Leider ist es noch nicht mein Hauptberuf. Der Job, der im Moment noch die Rechnungen bezahlt, ist im sozialen Bereich und macht mir sehr viel Spaß. 


17. Gibt es ein bestimmtes Ritual beim Schreiben? Hörst du Musik oder brauchst du etwas bestimmtest um dich auf deine Ideen konzentrieren zu können

Ruhe … deshalb schreibe ich auch vorwiegend frühmorgens oder abends.


18. Viele Autoren machen sich Notizen und schreiben erst dann am PC. Bist du genauso, oder schreibst du einfach drauf los? 

 Ich habe die vergangenen Bücher tatsächlich einfach so runtergeschrieben. Mittlerweile habe ich aber auch Notizen, da die Ideen in Momenten kommen, in denen ich nicht immer meinen Laptop zu Hand habe. Ich könnte mir auch ganz modern Notizen ins Handy machen, aber hey – ich stamme noch aus dem letzten Jahrtausend !!!


Und nun zum Abschluss noch ein paar kurze Vorlieben:

Chips, Gummibären oder lieber Schokolade? 
Ojeeeeeeeeeee, ALLES lecker … und je nach Gemütslage verschlinge ich auch alles zusammen! 

E-Book oder das gute alte Papier? 
Ich lese mittlerweile auch digital und bin doch bekennender Papierliebhaber. 

Jeans oder Rock? 
Kommt auf den Anlass drauf an.

Lieblingsort auf der Welt? 
Definitiv irgendwo am Meer.

Lieblingssong? 
Es gibt viele Songs, die ich liebe. Aber immer wieder gerne „September“ von Earth, Wind & Fire.

Lieblingsautor?
 Zu viele, um sich zu entscheiden. 

Lieblingsfarbe? 
PINK!!!!

Lieblingsessen? 
Pasta!

Sommer oder Winterkind? 
Sommerprachtweib! 

Tee oder Kaffee? 
KAFFEE!!!!


Hast du für meine Leser zum Abschluss unseres Interviews noch ein absolutes Lieblingszitat, was du ihnen mit auf den Weg geben möchtest? 

 Eines meiner liebsten Zitate: LIFE IS SHORT – EAT DESSERT FIRST.

Vielen lieben Dank, dass ich dieses Interview mit dir, liebe Lea Petersen, führen durfte und du dir die Zeit dafür genommen hast. 

Ich habe zu danken, dass du dir die Mühe gemacht hast. Es war sehr amüsant mit dir. 

Viel Erfolg weiterhin beim Schreiben und ich hoffe, wir werden noch viele weitere tolle Geschichten von dir zu lesen bekommen.




Zum Abschluss noch die wunderbaren Bücher der lieben Lea Petersen








Preis: 14,99 Taschenbuch - 6,99 E-Book
Länge: 545 Seiten 
Erschienen: 18. März 2016

Zum Inhalt:

Von Kerlen hat Maxine erst mal genug, als sie das Jobangebot aus ihrer Traumstadt New York annimmt. Doch kaum in den USA angekommen, schlittert sie in eine heiße Affäre mit keinem Geringeren als Devon Devereaux, dem begehrtesten Junggesellen der East Coast! 

Devon ist hin und weg von der üppigen Brünetten mit den heißen Kurven. Die beiden verbringen leidenschaftliche Stunden miteinander, der Sex bringt Maxine zu ungeahnten Höhepunkten. Doch den attraktiven Milliardär umweht ein dunkles Geheimnis, und genau daran droht alles zu zerbrechen... 

+++Die erotische Gesamtausgabe umfasst: “The Playlist” + “The Playlist 2” + EXKLUSIVES BONUSMATERIAL in einem Buch!+++ 

Alle PLAYLIST FANS kommen hier voll auf ihre Kosten! 

Die Gesamtausgabe beinhaltet folgende zwei Bände!




Preis: 3,99 E-Book
Länge: 261 Seiten
Erschienen: 5. November 2015

Zum Inhalt:

Von Kerlen hat Maxine erst mal genug, als sie das Jobangebot aus ihrer Traumstadt New York annimmt. Doch kaum in den USA angekommen, schlittert sie in eine heiße Affäre mit keinem Geringeren als Devon Devereaux, dem begehrtesten Junggesellen der East Coast! Devon ist hin und weg von der üppigen Brünetten mit den heißen Kurven. Die beiden verbringen leidenschaftliche Stunden miteinander, der harte Sex bringt Maxine zu ungeahnten Höhepunkten ... 

Der attraktive Milliardär besteht auf strengster Geheimhaltung und macht Maxine deutlich klar: Mehr als Sex ist nicht drin! Doch dann entwickelt Devon zum ersten Mal in seinem Leben tiefere Gefühle für eine Frau, aber wenn er eine richtige Beziehung mit ihr will, muss er Maxine sein dunkelstes Geheimnis verraten, und daran würde alles zerbrechen ... 



Preis: 3,99 E-Book
Länge: 265 Seiten
Erschienen: 20. Dezember 2015

Zum Inhalt:

Maxine ist im siebten Himmel: Aus der Affäre mit Devon Devereaux, dem begehrtesten Junggesellen der East Coast, hat sich in den letzten Wochen eine wundervolle Beziehung entwickelt. Schritt für Schritt öffnet sich der einst so gefühlskalte Milliardär ihr mehr, Verträge und strenge Geheimhaltung sind Vergangenheit. Und auch im Bett können die beiden nicht genug voneinander bekommen. Dominant entführt Devon die Brünette mit den üppigen Kurven in immer neue aufregende Spielfelder der Lust... Doch als Maxine beruflich für einige Tage nach Los Angeles muss, hat Devon gleich ein ungutes Gefühl. Und in L.A. passiert genau das, was niemals hätte passieren dürfen, und danach scheint diese ganz besondere Liebe keine Zukunft mehr zu haben ... 


El Nino Trilogie:





Preis: 3,99 E-Book
Länge: 364 Seiten
Erschienen: 22. Februar 2016

Zum Inhalt: 

Milia kann es kaum fassen: El Niño, der berühmte Latinorapper, spricht sie im Club auf der After-Show-Party seines eigenen Konzerts an! Vom ersten Moment an fühlt sich der amerikanische Superstar von Milias üppigen Kurven und ihrer schlagfertigen Art wie magisch angezogen, und noch im Club kommt es zu einem heißen Flirt. Milia steckt ihm ihre Nummer zu und ... er ruft tatsächlich an! Es beginnt eine aufregende Affäre mit Sexmeetings an luxuriösen Orten der Welt. El Niño entpuppt sich als sinnlicher Latinlover, der Milias verloren geglaubte Leidenschaft wieder entfacht. Schon bald gibt er der alleinerziehenden Mutter das Gefühl, viel mehr als nur eine Affäre zu sein. Doch El Niño ist für seinen Frauenverschleiß bekannt, und als Milia erfährt, dass er verlobt ist, scheint ihre Beziehung daran zu zerbrechen..





Preis: 3,99 E-Book
Länge: 264 Seiten
Erschienen: 22. März 2016

Zum Inhalt: 

Milias neues Leben an der Seite des berühmten Latinorappers El Niño fühlt sich an wie ein Traum. Was als heiße Affäre begann, entwickelt sich zur perfekten Beziehung, und in ihrer neuen Heimat Miami genießt sie mit ihm jeden gemeinsamen Tag. Milias üppige Kurven bringen den sinnlichen Latinlover um den Verstand. Und der versteht es, sie mit immer neuen Spielvarianten zu befriedigen – mit Sex an verrückten glamourösen Orten, den man nur mit einem echten Superstar erleben kann... Doch kann die Liebe mit einem geborenen Womanizer wie El Niño wirklich halten? Auch in Milia machen sich verbotene Gefühle breit, und die Beziehung wird auf eine harte Probe gestellt ... 





Preis: 3,99 E-Book
Länge: 241 Seiten
Erschienen: 25. April 2016

Zum Inhalt: 

Diese Liebe ist einfach zu einmalig, um sie aufzugeben! Nach dem beidseitigen Seitensprung geben sich Milia und der berühmte Latinorapper El Niño eine zweite Chance, und Schritt für Schritt finden sie zu ihrer früheren Verbundenheit zurück. Es scheint, als hätten die Geschehnisse die Lust der beiden aufeinander nur noch mehr geschürt. Der sinnliche Latinlover ist für Milia wie eine Droge, und im Bett ist er noch dominanter als zuvor, denn er zeigt ihr, zu wem sie gehört... Das Leben an der Seite des amerikanischen Superstars könnte aufregender und schöner nicht sein. Doch dann holt Milia die Vergangenheit ein. Mit einem Schlag scheint das Glück zerstört und eine endgültige Trennung unvermeidlich... 

Kommentare:

  1. Super Interview ❤

    LG Saskia Kämena

    AntwortenLöschen
  2. Mahlzeit :)

    Wow das Interview ist wirklich interessant. Dankeschön und einen schönen Sonntag wünsch ich dir :)
    Liebe Grüße Kathrin

    AntwortenLöschen