Montag, 20. Juni 2016

Autorentag mit J.R.König





Liebe J.R. König

ich freu mich sehr, dir heute einige Fragen zu stellen und denke auch meine Leser sind schon sehr gespannt. 

1. Zu Beginn stell dich doch bitte kurz selbst vor. :)






Hi, ich bin J.R. König, aber ihr könnt mich auch gern Josi nennen. Ich bin 26 Jahre alt und wohne in Leipzig mit meinem Freund. Und werde bald heiraten J


2. Wie kam es dazu, dass du zu schreiben anfingst? Hattest du eine bestimmte Person die dich ermutigt hat dein Vorhaben in die Tat umzusetzen? Wolltest du schon als Kind Bücher schreiben?

Ich habe erst vor 3 Jahren angefangen. Ich habe zwar immer viel gelesen, aber erst da hat mich das allererste Mal eine eigene Idee getroffen. Seit dem kann ich nicht mehr aufhören und es ist ein Teil von mir geworden.


3. Gibt es einen bestimmten Ort, wo du dich zum Schreiben zurückziehst?

Ich schreibe meist an meinem Schreibtisch im Arbeitszimmer. Da ist das beste Licht und ich habe meine Ruhe. Obwohl immer Musik läuft. In vollkommener Stille schreiben kann ich nicht.


4. Unter meinen Lesern gibt es bestimmt auch den ein oder anderen, der selbst schon mal zumindest angefangen hat etwas zu schreiben und irgendwann an eine Stelle kam wo er nicht mehr weiter wusste. Hattest du jemals einen solchen Moment? Wenn ja, wie gingst du damit um bzw. hast du für unsere Leser einen Tipp, wie man wieder die Schreibfeder schwingen lassen kann? 

Ja solche Momente gibt es immer wieder. Ich habe aber gelernt, damit umzugehen und es nicht zu erzwingen. Am besten in einer solchen Situation etwas anderes machen, vom Laptop weg und sich ablenken. Das hilft mir am besten.


5. Wenn ich recht informiert bin ging es im Dezember 2014 mit der Komm laut Reihe los und explizit mit dem erste Teil „Komm laut und stirb leise“. Wie viel Vorbereitung steckte hinter deiner ersten Veröffentlichung und seit wann spuckte dieses Buch schon in deinem Kopf rum?

Komm laut & stirb leise: Romance - Thriller (Komm laut - Reihe 1) von [König, J.R.]

Das Buch habe ich in dem Jahr vor der Veröffentlichung geschrieben. Es war eine wirklich aufregende Zeit, denn es war etwas ganz Neues für mich. Es stecken viele viele Stunden in diesem Buch und ich bin auf jede Einzelne sehr stolz.


6. Der Klappentext klingt bereits sehr spannend, vor allem ist die Neugier auf die Protagonistin Sophia geweckt. Magst du uns etwas über sie erzählen?

Sophia ist eine starke Frau, die von Lügen umgeben ist. Sie kann nur schwer verstehen, wieso sich die Welt um sie herum verschworen hat und muss entscheiden, wem sie vertrauen kann.


7. In welchem Genre bewegst du dich mit deiner ersten Reihe, was müssen deine Leser also mögen um Spaß an dem Buch zu finden?

Meine erste Reihe ist Krimiartig, mit einer Liebesgeschichte und einer Prise Erotik. 


8. Der zweite Teil ist völlig unabhängig vom ersten Lesbar, treffen wir trotzdem alte Bekannte wieder? Und magst du uns erzählen, was uns dort im Gegensatz zu Band 1 erwartet?

Liebe innig & räche tödlich: Romance - Thriller (Komm laut - Reihe 2) von [König, J.R.]

Auf jeden Fall trifft man auf alte Bekannte. Man lernt mehr über die Beziehung von William und Sophia, und kann Sophia dabei begleiten, wie sie sich nach dem Koma von William zurück ins Leben kämpft.


9. Sündige Leidenschaft war dein drittes Buchbaby. Dürfen wir uns da, wie es der Titel bereits erwähnt, auf ein paar erotische und sinnliche Lesemomente einstellen?

Ja genau. Es ist eine Kurzgeschichte, bei der die Freunde in einen Urlaub fahren, der einiges verändern wird.


10. Amelie die Hauptprotagonistin scheint nicht mehr glücklich in ihrer Beziehung zu sein und fühlt sich plötzlich unglaublich zu Elias hingezogen, dabei ist doch Jamie ihr Freund… eine Geschichte die gar nicht so weit aus der Realität gegriffen ist, würde ich behaupten. Wie oft hört man das Beziehungen und Ehen scheitern…was würdest du Amelie in der Realität raten völlig unabhängig von dem Ende der Story? 

Ich würde ihr raten, auf ihr Herz zuhören. So wie jeder Freundin. Was bringt es in einer Beziehung festzustecken, in der man unglücklich ist und die eine kaputt macht.


11. Nach der kleinen aber feinen Novelle wurde es wieder etwas länger in „Königin der Nacht“. Wieder einmal ein absolut geheimnisvoller Klappentext. Was erwarten unsere Leser in dieser Story?



In meiner Königin der Nacht erwartet euch ein geheimnisvoller Club, in der Viola die Königin ist. Eine Frau, nach der sich jeder verzehrt, die aber nicht jeder haben kann. Jedoch umgibt sie ein dunkles Geheimnis, welches jedoch nur derjenige lösen kann, der hinter ihre Fassade blickt.


12. Im Oktober vergangenen Jahres erschien Teil eins deiner drei-teiligen Reihe Dark Rose. Vorweg muss ich erstmal ein Kompliment für die wunderschönen Cover da lassen, die sehen alle super aus. 

Was versteckt sich hinter dem Titel „Dark Rose“?


Ich bin auch sehr verliebt in die Cover. Sie sind einfach wunderschön. Vielen Dank.

Dark Rose sind 3 sinnliche Kurzgeschichten. Die ersten beiden Bände handeln von Mina & Cedric. Im letzten Band geht es um Helena & Jackson. Die sich im Keller des Hotels ihrer Lust hingeben. Die Geschichten enthalten BDSM – Szenen.


13. Mina & Cedric, wie würdest du die beiden Hauptprotagonisten aus Dark Rose jeweils in einem Satz beschreiben?

Mina ist sinnlich und weiß genau, was sie will.

Cedric ist stark und immer drauf bedacht, dass es den Menschen in seiner Umgebung gut geht.


14. Glaubst du selbst an die eine wahre Liebe? Eine Liebe die nach 10 Jahren wieder erblühen kann?

Ja daran glaube ich. Seine erste große Liebe vergisst man nicht. Und wenn sie dann so kraftvoll war, wie bei Mina und Cedric, hört sie nicht einfach auf. 


15. Teil 1 klingt noch harmlos, doch im zweiten Teil machst du uns mit einem scheinbar schlimmen Erlebnis unglaublich neugierig. Magst du meinen Lesern vielleicht einen kleinen Szenenausschnitt geben, der die Vorfreude weckt?

"Dann hat sich wohl Cedric etwas für dich ausgedacht, dass du nicht stillstehen oder sitzen kannst?", schlussfolgert sie grinsend, und hat den Nagel auf den Kopf getroffen.

"Sag es noch ein bisschen lauter, damit auch alle hier im Foyer mitbekommen, was mein Freund mit mir anstellt", zische ich in ihre Richtung und meine beste Freundin bricht in schallendes Gelächter aus. 

"Der Typ ist doch einfach der Hammer, Süße. Du hast wieder den Fehler gemacht, mit ihm zu wetten, dass du mehr aushältst, als er dir zutraut, richtig?", will sie zwischen zwei Lachsalven wissen und ich möchte sie schlagen. Ich hätte ihr nie erzählen sollen, dass ich es nach zwei Wochen Genesungszeit nicht mehr ausgehalten habe und unbedingt mit ihm in den Keller wollte. Er hat mir die ganze Zeit gesagt, dass es noch zu früh ist und mich die Erinnerungen einholen werden. Ich dagegen war felsenfest überzeugt, dass es mir nichts ausmachen wird. Also haben wir gewettet, wie lange ich es unten aushalte. Natürlich habe ich verloren. Wir sind keine fünf Minuten im Keller gewesen. Ich war gerade in meiner Position, Cedric hatte sich nur vor mir aufgebaut. Bereits da spürte ich einen dicken Kloß im Hals. Die ersten Tränen kamen in dem Moment, als er seine erste Anweisung ausgesprochen hatte. Im nächsten Moment hielt er meinen zitternden Körper in seinen Armen und trug mich in die Wohnung. Seit dem erlaubt er mir nicht mehr, den Keller zu betreten. Weder zu unserem Vergnügen noch am Wochenende mit den Gästen. Helena muss sich unten alleine um alles kümmern und ich zergehe vor unbefriedigtem Verlangen.



16. Ist der zweite Teil das Ende der Story rund um Mina und Cedric?

Ja genau. Die ersten beiden Bände erzählen die Geschichte der beiden. Band 3 die Geschichte von Minas bester Freundin Helena. Denn sie hat definitiv auch einen Band verdient. Sie ist eine sehr interessante Frau.


17. Im Februar dieses Jahres erschien dann auch endlich der dritte Teil der Dark Rose Reihe, äußerlich könnte man denken es geht mit den alt bekannten Protagonisten weiter, aber ein Blick auf die Beschreibung lässt diese Aussage schnell verneinen. 

Man trifft Mina und Cedric schon wieder. Nur liegt der Augenmerk auf Minas bester Freundin und Geschäftspartnerin Helena. Der dritte Band spielt ebenfalls im Hotel der beiden, deswegen ist auch das Cover passend gewählt.

Diesmal heißen unsere Protagonisten Helena & Jackson, sind sie alt bekannte Gesichter oder was erwartet uns im dritten Teil deiner Dark Rose Reihe?

Helena ist eine starke Frau, die sich sicher ist, zu wissen, was sie vom Leben will. Bis sie Jackson kennenlernt, der ihr zeigt, dass ein anderer Blickwinkel alles verändern kann, wenn sie sich auf ihn einlässt und ihm vertraut.


18. Auch die Gesamtausgabe ist im März endlich erschienen, dürfen sich deine Leser auf einen kleinen Bonus freuen oder sind es lediglich alle Teile in einem?

Im Sammelband sind tatsächlich nur die drei Bände vereint. Jedoch gibt es auf meiner Homepage (jrkoenigauthor.com) ein Bonuskapitel zu Mina & Cedric.


19. Wird es in Zukunft noch ein vierte Dark Rose geben?

Darüber habe ich bisher noch nicht nachgedacht, aber ich liebe die Reihe eigentlich zu sehr, als mich endgültig von ihr zu trennen ;)


20. In Kürze erscheint dein neustes Buch „Myra´s Rezepte für die Liebe“. Magst du uns verraten, was uns in deiner neuen Geschichte erwarten wird?

Es ist ein wunderschöner Liebesroman über wichtige Entscheidungen im Leben, um Vertrauen und Liebe. Und das Gefühl von Zuhause, wenn man den einen Menschen gefunden hat, der das Leben schöner macht. Ganz egal, wie holprig und schmerzhaft der Weg zuvor gewesen ist.


21. Magst du uns einen kleinen Textschnipsel zeigen?

Aus dem 1. Kapitel aus Myras Sicht 

»Myra, was hast du denn da schon wieder an?«

Es ist einer dieser Vormittage, an denen ich nicht darum herumkomme, mit meinen Eltern zu frühstücken. Mindestens einmal im Monat, zwingt mich Mutter zu dieser Zusammenkunft, und allein die Aussicht darauf zu beobachten, wie Dad und David miteinander streiten, lässt mich nicht irgendeine Krankheit vortäuschen. Ein Monat ist vergangen, seit ich irgendwann vor Alans bohrenden Fragen geflüchtet bin und bis heute geht mir nicht aus dem Kopf, dass er denkt, ich hätte eine eigene Wahl.

»Was weißt du schon von meiner Familie?«, hatte ich ihm an den Kopf geworfen und gehofft, er würde endlich den Mund halten. Seit jeher, war es immer Alan, der die unangenehmen Dinge in meinem Leben auf den Tisch brachte. Oder selbst hervorrief. 

»Genug, um dir sagen zu können, dass du ganz schön bequem bist, dich ihr lieber zu beugen, als dein Leben endlich selbst in die Hand zu nehmen«, war seine Antwort. Und es ärgert mich noch jetzt, dass er die Frechheit besaß, über mich zu urteilen. Nur was, wenn er tatsächlich recht hat. Nein, so darf ich gar nicht erst anfangen. Es war Alan, mit dem ich gesprochen habe, und keiner meiner Freunde. Wenn ich denn welche hätte. Es ist unmöglich, dass er recht hat. Ich bin nicht bequem, ich habe einfach meinen Platz noch nicht gefunden.

Mit dieser Mutter, werde ich nie frei entscheiden können. Oder wie soll ich mir das aufgezwungene Praktikum in Davids Steuerbüro erklären. Vielleicht bin ich nur dazu da, Kaffee zu kochen und bei Meetings alle zu bedienen. Aber es ist schlimmer, als ich es mir je hätte vorstellen können. Sobald wir morgens das Büro betreten, bin ich anscheinend nicht mehr Davids Verlobte, sondern nur noch seine Angestellte. Und ich bin mir selbst nach zwei Wochen noch nicht sicher, ob mir das wirklich gefällt. Doch wem sollte ich mein Unwohlsein erklären? Mutter will unbedingt, dass ich lerne, was es bedeutet, selbst zu arbeiten und Dad ist der Meinung, ich müsste nur durchhalten, und dann würde sie von alleine aufgeben. Beide Varianten behagen mir überhaupt nicht. Diese steifen Personen, die für David und seinen Vater arbeiten, beäugen mich jeden Morgen aufs Neue, als komme ich von einem anderen Stern. Aber niemand würde mich in diese unbequemen Köstümchen bekommen, in denen ich mich fühle wie eine Presswurst.

 


22. Was hast du sonst noch geplant im Hinblick auf das Jahr 2016 oder vielleicht sogar schon im Jahr 2017? 

Also in diesem Jahr werden mindestens noch 2 Bücher von mir rauskommen. Im Sommer beim APP Verlag mein Frühstücksgeflüster. Was danach kommt, verrate ich noch nicht. Aber es wird garantiert nicht langweilig.


Noch ein bisschen Persönliches:

23. Veröffentlichst du deine Werke als Self-Publisher oder in einem Verlag? Wenn ja in welchem Verlag? 

Ich habe vor 2 Jahren mit einem kleinen Verlag angefangen, jedoch hat das leider nicht funktioniert. Seit Ende 2014 bin ich als Self-Publisherin unterwegs. Im Sommer kommt beim APP Verlag und freue mich auf das Experiment Verlag. Jedoch werden weitere Bücher auch wieder im Selbstverlag rauskommen.


24. Ist das Schreiben zurzeit dein Hauptberuf? Wenn nein, was machst du beruflich?

Nein, ich habe nebenbei noch einen Brotjob. Ich arbeite in einem Immobilienbüro in der Buchhaltung und als Assistentin.


25. Gibt es ein bestimmtes Ritual beim Schreiben? Hörst du Musik oder brauchst du etwas bestimmtest um dich auf deine Ideen konzentrieren zu können?

Ich höre Musik nebenbei, ansonsten fange ich einfach an. Dann geht es einfach am besten.


26. Viele Autoren machen sich Notizen und schreiben erst dann am PC. Bist du genauso, oder schreibst du einfach drauf los? 

Ich schreibe mir vorab auch meine Ideen handschriftlich auf und fange dann aber meistens einfach drauf los. Ich plotte eher selten, sondern schreibe mir nur grob auf, worum es gehen soll, wie meine Protagonisten heißen und solche Sachen. Ansonsten lasse ich mich einfach überraschen, was passiert.


Und nun zum Abschluss noch ein paar kurze Vorlieben:

Chips, Gummibären oder lieber Schokolade? 

Je nachdem, worauf ich gerade Lust habe. Mal so, mal so.

E-Book oder das gute alte Papier? 

Da ich kaum mehr Platz habe mehr, Ebook. Aber ich liebe beide Varianten.

Welches Buch liegt zur Zeit auf deinem Nachttisch?

Jane Austen – Stolz und Vorurteil

Meer oder Berge? 

Ich mag beides sehr. Im Sommer Meer, im Herbst und Winter Berge.

Lieblingszahl?

26

Lieblingsessen? 

Gemüselasagne von Papa

Frühling, Sommer, Herbst oder Winter?

Frühling, wenn alles endlich wieder erwacht.

Tee oder Kaffee? 

Am liebsten Latte Macciato

Lieblingsautor? 

Nicolas Sparls


Hast du für meine Leser zum Abschluss unseres Interviews noch ein absolutes Lieblingszitat, was du ihnen mit auf den Weg geben möchtest?

Ich kann mir leider Zitate nie merken. Dafür möchte ich mich entschuldigen. Aber ich möchte euch danken, dass ihr mich immer so unterstützt und hinter mir steht. Das bedeutet mir wirklich viel.

Gebt niemals eure Träume auf, denn sie sind das, was euch antreibt.

Vielen lieben Dank, dass ich dieses Interview mit dir, liebe J.R. König, führen durfte und du dir die Zeit dafür genommen hast. 

Viel Erfolg weiterhin beim Schreiben und ich hoffe, wir werden noch viele weitere tolle Geschichten von dir zu lesen bekommen.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen