Dienstag, 14. Februar 2017

Gewinnspiel Nummer 4 - Valentinstag


Kommen wir zum 4. Gewinnspiel zum Valentinstag und da bedanke ich mich bei Ivy Paul,
eine sehr nette Autorin mit Wahnsinnig tollen Stories.

Ein paar meiner Rezensionen kennt ihr  bestimmt!
 
 
 Was könnt ihr gewinnen?

Einmal das Taschenbuch Lustnebel der lieben Ivy Paul


 Zum Inhalt
 

Einmal ausbrechen aus dem starren Korsett der Konventionen und viktorianischer Moral ... Für Claire Salinger endet der Ausflug zu einer Sexorgie im berüchtigten Hells Fire Club mit dem Tod, während ihre Begleiterin Rowena sich in der Ehe mit dem sinnlichen Chayton Bannister, Marquis of Windermere, wiederfindet. Der indianischstämmige Chayton weckt ihre Lust, doch gleichzeitig zweifelt Rowena an seiner Integrität. Nach einem Anschlag auf Rowenas Leben verfrachtet Chayton sie auf seinen heruntergekommenen Landsitz am Lake Windermere. Unter den Dorfbewohnern gilt er als Dämon und Rowenas Freundin Alice fürchtet Chayton. Wird Rowena die Rätsel um Chayton und den Mord an Claire aufklären? Oder verfolgt der Mörder sie nach Windermere - ist ihr bereits nah? Näher gar, als ihr lieb sein kann?

Ein Einblick

Die Tür öffnete sich und ein glatzköpfiger Butler ließ sie wortlos ein. Claire und Rowena betraten einen Vorraum mit Marmorboden und dunklen Wandvertäfelungen. Prächtige gelbe Blumensträuße in hohen Vasen schmückten die Zimmerecken. „Die Damen haben eine Einladung?“, erkundigte sich der Butler. „Ja“, antwortete Claire und riss Rowena das Schreiben aus der Hand. Der Butler winkte ab und Rowena betrachtete ihn aufmerksam. Die Augen des Mannes waren milchig. Wenn er überhaupt zu sehen vermochte, dann nicht gut. Rowena beruhigte der Gedanke, dass er nicht bezeugen könnte, dass sie es gewesen waren, die das Haus aufgesucht hatten. Wer auch immer dies alles eingefädelt hatte, überließ nichts dem Zufall. „Hellfire Club-Nonnen also“, entgegnete der Butler lapidar. „Durch die schwarze Tür dort. Legt Eure Kleider ab, setzt die Masken auf und zieht die Umhänge über. Man wird Euch abholen.“ „Aber“, protestierte Rowena. Der Butler unterbrach sie unwirsch. „Fügt Euch, oder geht!“ Er verließ den Raum, ohne sich um die beiden jungen Frauen zu kümmern. Rowena sah zu Claire und diese blickte Rowena bittend an. Rowena seufzte. Spätestens jetzt gab es kein Zurück mehr. In Gedanken sprach sie sich Mut zu. Angespannt gingen sie in die Richtung die der Butler ihnen gewiesen hatte. Das Zimmer erwies sich als angenehme Überraschung. Ein flauschiger Teppich dämpfte ihre Schritte. An der Wand standen zwei verschnörkelte Schminkkommoden, darüber hing ein riesiges Gemälde griechischer Gottheiten, die sich nackt auf dem Waldboden miteinander vergnügten. Rowena starrte die Szene mit weit aufgerissenen Augen an. Ein Satyr fesselte ihren Blick. Sein Glied ragte dick und geschwollen in die Luft, und vor ihm präsentierte eine nackte Frau ihren runden Hintern. Der Satyr blickte gierig und es wirkte, als wolle er mit der nächsten Bewegung in die sich ihm darbietende Frau eindringen. Rowena hatte im Sommer zufällig beobachtet wie eins der Hausmädchen sich mit dem Stallknecht vergnügt hatte und wusste seither um die anatomische Beschaffenheit und Funktionsweise von Mann und Frau. Wenigstens ungefähr, wie sie vermutete. Claire kicherte und riss Rowena aus ihren Gedanken. Sie erschrak, als Claire bereits nackt vor einem der Schminktische stand, auf dem zwei Umhänge und Seidenmasken bereitlagen. Rowena musterte den jugendlich straffen Körper Claires. Sie fand, dass die Frau auf dem Gemälde verblüffende Ähnlichkeit mit Claire hatte, vor allem nachdem sie ihr Haar gelöst hatte und das goldblonde Haar nun offen über ihren Rücken fiel. Ungeduldig drehte sie sich zu Rowena um und gab den Blick auf die vollen Brüste, die gerundeten Hüften und die festen Schenkel frei. Unweigerlich verglich sie Claire mit der Frau auf dem Gemälde und ihr wurde das volle Ausmaß bewusst, welcher Art die hemmungslosen Begierden sein sollten. Mit einer unguten Vorahnung fragte sie ihre Freundin: „Dir ist bewusst, was hier geschehen soll?“ Claire nickte naiv. „Heute werden wahrscheinlich meine geheimsten Wünsche erfüllt.“ Sie glitt mit ihrer Hand zwischen ihre Schenkel. Rowena erstarrte vor Schreck. Claire lachte sie aus. „Hast du dich noch nie dort unten angefasst?“ Sie rieb sich demonstrativ über den Schoß. „Es ist ein sehr schönes Gefühl. Ich giere herauszufinden, wie es sich anfühlt, dort von einem Mann berührt zu werden.“ Fassungslos schloss Rowena die Augen. Nicht im Traum hatte sie geahnt, welche Gelüste Claire antrieben. Um nicht antworten zu müssen, begann sie aus ihren Kleidern zu schlüpfen. Als sie nackt da stand, kam Claire zu ihr, umarmte sie dankend und drückte Rowena einen kindlich-naiven Schmatzer auf die Wange und grinste. „Ich werde dir nie vergessen, was du heute für mich tust.“ Rowena drehte sich um und nahm Claire in ihre Arme. „Du bist nicht nur meine Kusine, sondern auch meine beste Freundin. Ich würde alles für dich tun!“ Die beiden schlüpften in die Umhänge und streiften die Masken über. Rowena genoss für einen kurzen Augenblick das Gefühl, als sich die kühle Seide zärtlich an ihren Körper schmiegte. Nachdem sie aber den Knopf verschlossen hatte, blickte sie zweifelnd an ihrem Körper hinunter. Wagte sie, sich fremden Menschen nackt zu präsentieren? Sie musterte eingehend ihr Spiegelbild. Trotz ihrer Unsicherheit musste sie zugeben, dass sie in Cape und Maske verführerisch aussah. Ein Klopfen riss sie aus den Gedanken. Die Tür öffnete sich und eine blasse Dienerin trat ein. Im Gegensatz zu Rowena und Claire war sie vollständig bekleidet. Wie gern hätte Rowena in diesem Moment mit dem Dienstmädchen getauscht. „Wenn mir die Damen folgen würden?“, bat sie mit gleichgültiger Stimme. Claire folgte dem Mädchen ungefragt, doch Rowena hielt sie zurück. „Bei aller Vernunft bitte ich dich ein letztes Mal: Lass uns umkehren!“ Der Blick aus Claires braunen Augen war eine Mischung aus Vorfreude und Entschlossenheit. „Niemals!“

Wie könnt ihr gewinnen?
 
1. Das Gewinnspiel soll als Dank für meine Follower zählen somit möchte ich euch bitten mir auf Facebook oder auf meinem Blog zu folgen, falls dies noch nicht der Fall sein sollte.
 
2. Kommentiert,was euer erster Eindruck von dem Inhalt und dem Schnipsel ist und ob ihr Ivy Paul bereits kennt bzw. ihre Werke
 
3. Freunde markieren oder auch teilen ist immer gern gesehen, nur auf Facebook!
 
4. Ihr müsst 18 Jahre alt sein, eine gültige Email- Adresse haben und im Gewinnfall einverstanden sein namentlich erwähnt zu werden.
 
5.Teilnahme aus Deutschland, Österreich und Schweiz möglich.
 
6.Die Bewerbungsfrist endet  am 17.02.2017 um 23:59Uhr
 
7. Ich lose dann in den folgenden Tagen aus, der Gewinner hat 48 Stunden Zeit sich zu melden.
 
8.Die Adressen bzw. Email des Gewinners wird nach Versand des Gewinns nicht weiter gegeben und dient nur zum Versendungszweck.
Außerdem seid ihr einverstanden namentlich erwähnt zu werden.
 
9.Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
 
10. Teilnahme mit mehreren Accounts um die Gewinnchance zu erhöhen ist verboten und führt zum Ausschluss.
 
11. Keine Barauszahlung möglich.
 
 
Es ist allein als kleines Dankeschön für eure Treue auf meinem Blog und wird von mir geplant und organisiert.
Viel Glück!


 

Kommentare:

  1. Leider kenne ich noch keins der Werke, aber der Schnipsel hat meine Neugierde geweckt, es klingt sehr verführerisch und macht voll Lust auf mehr und bin schon sehr gespannt

    Lg Stefanie

    AntwortenLöschen
  2. Ivys Bücher sind so toll. Ich versuche gerne mein Glück und hüpfe in den Lostopf 🍀

    AntwortenLöschen