Samstag, 10. September 2016

Rezension zu Passion of Darkness - Love (3)

Passion of Darkness - Love (3)



Preis: 3,99 Euro E-Book / ab Ende Oktober als Gesamtausgabe als Taschenbuch
Erschienen: 10. September 2016



Zum Autor:



Bärbel Muschiol wurde 1986 in Weilheim, Oberbayern, geboren. Glücklich verheiratet lebt und arbeitet sie mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern im tiefsten Bayern.
Die Autorin ist bekannt für sehr erotische eBooks mit Stil und Story; Ihre beliebten Romane haben einen festen Platz in den Erotik Bestsellerlisten.
Bärbel Muschiols Schreibstil ist sehr facettenreich und begeistert den Leser immer aufs Neue.
Im Klarant Verlag sind von der Autorin unterschiedliche Werke erschienen, wie der beliebte „Rockerclub“ Roman und auch die Bestseller-Trilogien „Dark Desire“ und „Dunkle Begierde“.
Diese sind als Taschenbuch und eBook erhältlich.

Besuchen Sie Bärbel Muschiol auf ihrer Facebook Seite, dort bekommt ihr viele Informationen und die genauen Daten der Neuerscheinungen: https://www.facebook.com/pages/Muschiol-B%C3%A4rbel/778439288848638 Zusätzlich gibt es in regelmäßigen Abständen tolle Gewinnspiele!


Zum Inhalt:

Tag für Tag fühlt sich Francesca von Vladimir Marchenko mehr angezogen. Eigentlich müsste sie ihren Entführer hassen, doch der dominante russische Gangsterboss erweist sich als leidenschaftlicher Liebhaber und verführt sie jede Nacht. Das erste Mal in seinem Leben entwickelt Marchenko für eine Frau tiefe Gefühle, und er offenbart Francesca, dass er ihren Deal, sie nach 3 Monaten freizulassen, nicht einhalten wird. Er ist nicht bereit, die sexy Mafiaprinzessin je wieder gehen zu lassen …
Doch Francescas Bruder Matteo wartet ungeduldig auf die Chance, seine Schwester zu befreien und sich an Marchenko zu rächen. Ein blutiges Ende scheint unvermeidbar …


„Passion of Darkness":
1. PAIN -> Meine Rezension
2. DESIRE -> Meine Rezension
3. LOVE


Meine Meinung:

Cover:

Auch der dritte Teil passt vom Cover her perfekt zur Reihe und sieht wieder unglaublich sinnlich aus :)

Schreibstil:

Flüssig, locker und fesselnd.. typisch Bärbel Muschiol. Es macht einfach jedes Mal aufs neues Spaß ihre Stories zu lesen.
Das Ende der Trilogie war wieder super zu lesen. Hoch erotisch, sinnlich und absolut spannend. Geschrieben aus den verschiedenen Perspektiven bekam man als Leser wieder ein super allround Bild vom Geschehen und ist am Ende richtig traurig, wie schnell auch diese Story nun wieder vorbei ist.


Story:

Francesca ist hin und hergerissen, eigentlich sollte sie Marchenko hassen und auf die Pest nicht ausstehen können, stattdessen fühlt sie sich Tag für Tag mehr zu ihm hingezogen und merkt, wie sie sich langsam, aber doch immer stetiger in ihn verliebt...

Aber auch Marchenko muss sich das erste Mal eingestehen, dass es eine Frau geschafft hat, etwas in ihm zu berühren, was er nie für möglich gehalten hätte. Diese Frau muss natürlich ausgerechnet die Schwester von Matteo Valluzzi sein und somit die italienische Mafiaprinzessin... nach 3 Monaten wollte er sie eigentlich gehen lassen, aber Pläne ändern sich manchmal..

Aber auch Matteo will um seine Schwester kämpfen, schließlich haben sie beide nur noch sich als Familie... es wird spannend, mörderisch und blutig :)
Aber auch heiß und absolut sinnlich...

Fazit:

Ich habe diesem Ende unglaublich entgegen gefiebert, sogar mehr als allen bisherigen Fortsetzungen... und ich muss sagen es war super, auch wenn ich nun mit einem weinenden Auge sitze und diese Rezension tippe.. wenn es nach mir ginge könnte ich noch Tage weiter lesen und die Geschichte rund um Francesca, Marchenko und Matteo inhalieren :D

Marchenko und Francesca waren zwei großartige Persönlichkeiten, sehr real und authentisch, die sich von Seite zu Seite großartig weiter entwickelt haben, die sich die Köpfe einschlagen konnten, die dem Leser ein humorvolles Lächeln stibitzen und die verschiedener und doch zugleich ähnlicher nicht hätten sein können..

Auch der Abschluss konnte mich von vorn bis hinten durchweg fesseln, eine sexy Mafiaprinzessin verdreht einem der gefährlichsten und einem sehr dominaten Russen den Kopf, lässt ihn einen neuen Weg einschlagen, sodass sogar aus Feinde Verbündetet und vielleicht auch Freunde werden können.

Einfach toll. Danke für die wunderbare Geschichte, die mich nun mit einem strahlenden und natürlich auch irgendwie einem traurigen Auge zurücklässt.

♥♥♥♥♥

Zitate:

"Für Männer wie mich gibt es keinen Gott, kein Paradies und keine Erlösung. Wir haben uns für die dunkle Seite des Seins entschieden. Wenn wir Erlösung wollen, müssen wir sie uns hier auf Erden suchen, denn eine andere wird es für uns nicht geben.
Francesca ist meine Erlösung, sie ist mein Paradies, meine persönliche Eva. Für sie werde ich kämpfen, töten und betrügen." 36%

1 Kommentar:

  1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen