Samstag, 5. August 2017

Rezension zu Love beats faster: Spin-off der Love hits harder-Reihe

Love beats faster: Spin-off der Love hits harder-Reihe



Preis: 0,99 / 12,99 Euro
Länge: 478 Seiten
Erschienen: 9. Juli 2017


Zum Autor:



Josie Charles stammt aus einer mittelgroßen deutschen Stadt. Früh entdeckte sie ihre Leidenschaft fürs Schreiben. Sie würde sich selbst als Romantikerin bezeichnen und hat eine Schwäche für schwierige Typen und mutige Frauen - trotzdem hat es eine ganze Weile gedauert, bis sie den Mut fand, ihren ersten romantischen Roman zu veröffentlichen. Mit fast dreißig hat sie beschlossen, dass die Zeit reif ist. Für Leser und alle anderen ist sie auf Facebook jederzeit zu erreichen und freut sich über Rückmeldungen aller Art.

Josie Charles ist ein Pseudonym.


Zum Inhalt:

Das Buch ist in sich abgeschlossen und hat nur indirekt mit der Love hits harder-Reihe zu tun, ist also ohne Vorkenntnisse lesbar. Die junge Luciana Cosentino geht mit ihrer Familie nach Chicago, um ein altes Geschäft wieder aufleben zu lassen – knallharte MMA-Fights im Nachtclub Ivory. Was sie nicht weiß: Auch Puertoricaner Alex ist auf dem Weg in die US-Metropole, denn er hat mit den Cosentinos eine Rechnung offen. Einst zerstörten sie seine Familie, jetzt will er Rache. Luciana verfolgt derweil eigene Ziele und wenn sie eines dabei nicht gebrauchen kann, dann einen Mann wie Alex – wütend, entschlossen und unglaublich sexy. Und auf einmal finden sich die beiden im schwersten aller Kämpfe wieder … gegen ihre eigenen Gefühle. Ebenfalls bei Amazon erhältlich - die Love hits harder-Reihe, Vorgänger von "Love beats faster": Love hits harder Love hits harder 2



Meine Meinung:

Cover:

Ein mega tolles und passendes Cover. Es ist heiß, hat eine tolle Farbkombi und macht direkt Lust auf das Buch. Der Kerl passt perfekt zu Alex und macht nach diesem Klappentext nur umso neugieriger. Es verspricht auf jeden Fall eine packende, sinnliche und nervenaufreibende Story zu werden.


Schreibstil:

Mein erstes Lesevergnügen mit der Autorin und definitiv nicht das letzte. Josie zog mich von Beginn an ihre Geschichte hinein, hat mich non stop packend und spannend unterhalten, mein Kopfkino lief zwischenzeitlich ziemlich auf Hochtouren und die Charaktere hab ich sofort in mein Herz geschlossen. Sympatisch - liebenswürdig - real und vor allem heiß, also Alex :D 

Auch ansonsten ist Josie´s Schreibstil sehr angenehm und auch bildlich. Ich konnte mir Szenen und Orte vorstellen und identifizierte mich dadurch noch mehr mit der Geschichte. 
Euch erwartet ein gelungener Mix aus Gefühlen, Dramatik, humorvollen Momenten und natürlich auch erotischen Momenten, die sehr sinnlich sind.
Aber vor allem würde ich die Tiefgründigkeit dieser Geschichte erwähnen. Die Gefühle sind so real, das man sie am eignen Leib spürt. Emotionen wie aus dem wahren Leben und einfach nur toll zu lesen. Eine Achterbahn die euch fesseln wird.


Charaktere /Story:

Beide sind Protagonisten, die ganz klare Pläne vor Augen haben, leider eher gegensätzlich. Luciana will in Chicago ein Fight Club wieder zum Leben erwecken, wären Alex auf Rache aus ist, Rache an dem Namen Cosentino, so wie auch Luciana heißt... Er ist voller tiefer Gefühle, doch was wenn andere Gefühle entstehen? Gefühle die so nicht sein sollten? Wahre und tiefgründige Gefühle, die Rache erschweren.. auch Luciana hat keine Zeit sich mit Alex zu befassen, aber für gewöhnlich gehen Herzen eigene Wege oder?

Auf den ersten Blick könnten die beiden nicht unterschiedlicher sein, aber wie sagt man doch? Gegensätze ziehen sich an?

Beide werden euch verzaubern. Ich fand sie von Anfang an sympatisch, war in ihrer Geschichte gefangen und am Ende traurig, dass der Lesegenuss schon zu Ende ist, schon bei 400 Seiten :D 


Fazit:

Dadurch, dass das Buch in sich abgeschlossen ist und nicht bedingt Love hits harder voraussetzt, konnte ich ohne Probleme diese Geschichte lesen und kennen lernen.

Ich muss gestehen erst das erste Mal eine Story der lieben Josie Charles gelesen zu haben, aber es war gewiss nicht meine letzte.
Sie hat zwei tolle Protas geschaffen, die mich voll in den Bann ziehen konnten. Die authentisch wirkten, mit viel Liebe zum Detail, als wären sie Menschen aus dem wahren Leben. Sie waren nicht perfekt, aber gerade das macht sie doch sympatisch.

Der Schreibstil konnte mich direkt packen, war locker, leicht und flüssig und hielt mich non stop in der Geschichte. 
Insgesamt kann ich nur eine klare Leseempfehlung aussprechen und bedanke mich bei der Autorin ♥♥♥♥♥


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen