Sonntag, 22. April 2018

Rezension zu Die dunkle Loge: Gläserne Mauern

Die dunkle Loge: Gläserne Mauern



Preis: 6,99/ 13,90 Euro
Länge: 308 Seiten
Erschienen: 23.März 2018

Zum Autor:

Mina Miller lebt mit ihrem Lebensgefährten und ihren zwei Katzen im grünen Ruhrgebiet. Sie ist eine absolute Frühaufsteherin und liebt es, im Garten zu sitzen und zu schreiben. Ideen sammelt sie, wenn sie die Wolken beobachtet oder in ihre Musik eintaucht. Geschichten und Gedichte schreibt sie seit ihrem 15. Lebensjahr. Immer wenn sie nach der Schule in einer Buchhandlung auf den Bus wartete, durchforstete sie die Bücherreihen und träumte davon einmal selber ein Buch zu schreiben.


Zum Inhalt:

Evelin ist gerade ihrer persönlichen Hölle entkommen. Von Folterung, Misshandlung und dem Verlust ihrer Schwester gepeinigt, begegnet sie ausgerechnet in dem Moment, als sie sich das Leben nehmen will, dem attraktiven Millionär Adrian Lorain - und dieser hat andere Pläne mit ihr.

Der dominante Master Adrian ist fasziniert von Evelin und auch sie spürt eine starke Anziehungskraft zu ihm. Aber ihre Zerrissenheit und Angst machen es ihr schwer, wieder Vertrauen zu fassen und sich devot fallen zu lassen. Adrian gelingt es, trotz ihres Misstrauens hinter Evelins Fassade zu blicken und ihre süße Unterwerfung hervorzulocken.

Doch während ihre Gefühle im Chaos versinken, hat der Schatten der Vergangenheit sie bereits wieder eingeholt …

Ein romantischer BDSM-Roman.
(Quelle Amazon)


Meine Meinung:

Cover:


Ein sehr schönes, sinnliches und ansprechendes Cover, was gut gewählt ist und mir auch gleich farblich sehr gut gefallen hat.  Ich kann euch nur sagen, ein schöner Hingucker im Regal. 
Der Klappentext verspricht eine heiße, erotische und auch packende Story.

Schreibstil:


Abwechselnd aus der Erzählperspektive erlebt man die Gedanken, Gefühle der beiden Protas. Man kommt sofort in das Geschehen hinein und wird sehr authentisch und bildlich unterhalten. Stück für Stück erfährt man mehr und will auch immer mehr wissen. Der Sschreibstil war sehr angenehm, flüssig und locker. Besonders gut gefallen hat mir auch die detaillierte Beschreibung der Umgebung. Die Blumen sind besonders schön ;)

Die Erotik kommt in dieser Story natürlich nicht zu kurz. Jede Szene war dabei irgendwie einzigartig. Es wurde nichts erotisches wiederholt, sondern man hat auch als Leser immer mehr von BDSM erfahren und schöne Einblicke bekommen - Kopfkino vorprogrammiert.

Ansonsten hab ich die Charaktere schnell ins Herz geschlossen, kleiner Abzug bei Evelon, da sie doch sehr schnell wieder Vertrauen fassen kann, zwar nicht immer, mir da aber die Aufarbeitung in gewisser Weise fehlte.

Charaktere/Story:


Evelin eine junge Frau, die dem falschen Mann viel zu lange ausgeliefert war. Sie ist in die Loge hinein gerutscht und muss lange bangen, denn etwas, was ihr viel bedeutet wurde ihr genommen.
Sie konnte die Liebe ihres Ex nicht nachvollziehen und will eigentlich keinem Dom mehr ausgeliefert sein. Ihr Leben ist ihr nichts mehr wert und wäre Adrian nicht gekommen, wäre es villt auch vorbei gewesen...

Adrian

Er ist ein Master, ein Dom, ein heißer attraktiver Verführer... aber er hat auch eine weiche Seite und je öfters man die sieht, umso mehr schließt man ihn ins Herz... das Evelin ihn mehr bedeutet merkt man schnell und auch er verzaubert die Leser mit herzerwärmenden Momenten... er scheint genau zu wissen, was er Evelin zu trauen kann und man merkt, dass er den Machenschaften der Longe ein Ende setzen will, aber Evelin ihm auch unter die Haut geht...

weitere Charaktere: Henry, Liz (eine unglaublich sympatische Frau, die einem sofort ans Herz wächst, ich hoffe, dass sie mit Henry Teil der nächsten Story wird, für Evelin ist sie jedenfalls eine tolle Freundin und Bezugsperson im Haus voller Master ;)  ).. und viele weitere Master ;)


Fazit:

Was soll ich sagen, diese Geschichte konnte mich von der ersten Seite an fesseln. Ich hab Evelin schnell in mein Herz geschlossen und wollte mehr von ihr wissen. Ich wollte wissen, wie sie in so eine Situation kommen konnte und ob sie es schafft, da wieder völlig raus zu kommen. 

Adrian schloss ich schnell in mein Herz. Er ist ein Master durch und durch. Es ist schön, Stück für Stück mehr von ihm zu erfahren. Ein kleiner Abzugspunkt, aber wirklich nur ein klitze kleiner, ist das schnelle Näherkommen der beiden. Natürlich spürt man die Anziehung der beiden, aber man darf nicht vergessen, was Evelin durch gemacht hat. Hin und wieder gibt es diese Momente, wo sie in Panik verfällt oder man ihr diese Gefühle anmerkt, aber manchmal, gerade am Anfang hat mir die Verarbeitung all dem, was ihr passiert ist, ein kleines bisschen gefällt, aber wie soll ich sagen, das ist eher kritisieren auf höchstem Niveau.

Die Nebencharaktere sind gut gewählt und haben neugierig auf mehr gemacht, ich hoffe sehr, da noch die ein oder andere Geschichte von zu hören und natürlich wie es mit der Loge weiter geht, schließlich ist das Problem noch längst nicht aus der Welt geschaffen.

Was soll ich noch sagen, euch erwartet eine authentische  Story, die dem Genre BDSM alle Ehren macht und auch durch viele abwechslungsreiche erotische Momente überzeugt.

Jede sinnliche Situation überrascht aufs Neue und lässt den Leser andere, sinnliche und interessante Seiten des BDSM kennen lernen.

♥♥♥♥♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen